AFC East Allstars

Die AFC East ist mit Abstand die Division mit dem wenigsten Talent und das nicht erst seit gestern. Die Patriots dominieren die AFC East Jahr ein, Jahr aus. Die Jets, Dolphins und Bills schaffen es nicht über mehrere Saisons einen konkurrenzfähigen Kader zu unterhalten.

Doch auch der Kader der Patriots sieht lange nicht mehr so stark aus wie noch in den letzten Jahren. So lange allerdings Bill und Tom noch in Boston weilen, ist immer mit Ihnen zu rechnen. Aber auch für Bills, Jets und Dolphins Fans bleibt die Hoffnung, dass der Umbruch die AFC East neu mischt.


*Disclaimer*: Wie auch in den vorherigen Listen lege ich nicht allzu viel Wert auf die strikte Positionstreue. Das Hauptaugenmerk liegt darauf, wie ich glaube, dass die gewählten Spieler in der kommenden Saison performen. Daher geht Jugend und Potential in dieser Übung immer über bisher Erreichtes.

Offense:

AFC East Offense

QB: Tom Brady, New England Patriots

Tannenbaum, Big-Arm Rookie, Franchise-Hoffnung oder GOAT-Anwärter… Ok, ich glaube wir sind uns einig.

RB: LeSean McCoy, Buffalo Bills

Shady ist einer der zuverlässigsten Running Back der letzten Jahre.

WR: Kelvin Benjamin, Buffalo Bills

Ich hab mich nicht umsonst für ein two Tight-End Set entschieden. die Optionen sind limitiert.

WR: Julien Edelman, New England Patriots

Die Division bietet nicht viel Receiving-Talent daher ist Edelman auf jeden Fall heißes Gut wenn er zurück kommt.

TE: Rob Gronkowski, New England Patriots

Der beste Tight Ende aller Zeiten braucht keine weiter Erklärung.

TE: Mike Gesicki, Miami Dolphins

Das reseiving Talent der AFC East ist so bescheiden, dass ich glaube, dass Gesicki einen großen Impact haben kann.

LT: Laremy Tunsil, Miami Dolphins

Wäre kurz vor dem Draft nicht das Video mit der Gasmaske veröffentlicht worden, wäre Tunsil zurecht #1 Pick gewesen.

LG: Joe Thuney, New England Patriots

1,95 m groß, 130 kg schwer und die Verlässlichkeit in Person

C: David Andrews, New England Patriots

Die Patriots haben ein absolutes Schnäppchen gemacht, als sie mit Andrews für 3 Millionen im Jahr verlängert haben.

RG: Shaq Mason, New England Patriots

Eigentlich etwas undersized, macht Mason seit 2015 einen absolut soliden Job in Boston.

RT: Kelvin Beachum, New York Jets

Die Jets hoffen, dass Beachum zu seiner 2014er Form zurück findet.

Kicker: Stephen Gostkowski, New England Patriots

Punter: Lachlan Edwards, New York Jets

Coach: Bill Belichick, New England Patriots

 

Defense:

AFC East Defense

DE: Robert Quinn, Miami Dolphins

2013 hat er die NFL mit 19 Sacks und 7 Forced Fumbles angeführt. Der Typ ist einstande Maschine wenn er fit und motiviert ist.

DT: Leonard Williams, New York Jets

Ist mit 24 Jahren der beste Spieler der Jets und das mit Abstand.

DT: Star Lotulelei, Buffalo Bills

Hätte man bei Lotulelei keinen Herzfehler festgestellt, hätten die Panthers ihn an #14 nicht mehr bekommen. Für 10 Millionen im Jahr haben die Bills ein Schnäppchen geschossen.

DE: Trey Flowers, New England Patriots

Flowers ist der Einzige, der bei den Pats für ein bisschen Druck auf den Quarterback sorgen kann.

OLB: Kiko Alonso, Miami Dolphins

Alonso ist definitiv kein Kind von Traurigkeit, aber auch auf dem Feld lässt er nix liegen und räumt alles weg, was zwei Beine hat.

MLB: Dont’a Hightower, New England Patriots

Hightower hat lange kein ganze Saison mehr durchgespielt, aber wenn er spielt ist er eine Macht.

OLB: Lorenzo Alexander, Buffalo Bills

Der alte Mann muss nochmal beweisen, dass er noch genug Saft im Tank hat.

SS: Micah Hyde, Buffalo Bills

Hyde hatte ein Career-Year in seiner ersten Saison in Buffalo. Auch 2018 werden sich die Bills auf die Defense verlassen müssen, wenn sie in derr AFC East was reißen wollen.

FS: Jamal Adams, New York Jets

Adams hat sofort eingeschlagen wie eine Bombe und ist in seinen jungen Jahren schon einer der  absoluten Leader bei den Grün-Weißen.

CB: Stephon Gilmore, New England Patriots

Die Patriots haben alles richtig gemacht, als sie Gilmore vom AFC East Rivalen losgeeist haben.

CB: Tre’Davious White, Buffalo Bills

White hatte eine überragende Rookie-Saison und ist Grund, weswegen die Bills den Weggang von Gilmore verkraften konnten.

 

Als letztes steht die Division des Super Bowl Champions an.

Bis dahin, euer Remo.

 

AFC North

NFC North

AFC West

NFC West

AFC South 

NFC South

Teilen:
Remo
Geschrieben von Remo
Kurz und knackig zur Person: - abgeschlossenes Sportmanagementstudium - freier Sportjournalist/-marketer - Social-Media Ratte - 49ers-Fan - Berliner - Herthaner