Neue Woche neue Fragerunde. Dieses Mal mit so vielen Fragen wie noch nie. In dieser Ausgabe widme ich mich intensiv meiner Beziehung zur GFL, meinem Lieblingskörperteil, den Bengals, Dolphins und dem Browns Hype. Viel Spaß.

Wer den Football liebt, muss GFL schauen, oder?

@michaelm1404 auf Instagram: Was sagts du zur GFL? Warum gehen nicht alle Football Fans in die Stadien?

Das ist tatsächlich eine sehr aufgeladene Frage, mit der ich mich vor gut zwei Jahren schon einmal für dpa auseinandergesetzt habe (hier nachzulesen).

Ich persönlich bin auch sehr zwiegespalten, was die GFL angeht. Einerseits finde ich, sollten wir alle natürlich auch den heimischen Football fördern und unterstützen. Andererseits wird in der GFL auf höchster Ebene so unfassbar viel Missmanagement betrieben, dass ich nicht weiß ob dieses Konstrukt in der aktuellen Form unterstützenswert ist.

Warum bei stetig steigenden Zuschauerzahlen von #ranNFL das Interesse an der GFL nicht proportional wächst, liegt meiner Meinung nach vor allem daran, dass das Spielniveau in keinem Verhältnis zur NFL steht.

Das kann es aber auch gar nicht, da es sich bei der GFL nicht um eine Profi-Liga handelt und die Spieler größtenteils ihre Brötchen mit „normalen Jobs“ verdienen müssen. Das ist meiner Meinung nach wiederum Schuld der Marketing Abteilung der höchsten deutschen Liga, die in meinen Augen seit Jahren total versagt. Was nicht heißt, dass nicht in kleinerem Rahmen auf Vereinsebene gute Arbeit geleistet wird.

Mein Vorschlag an die GFL also: Nutzt den NFL Hype, schafft klare Strukturen, zieht mit einem attraktiven Produkt Sponsoren an Land und bezahlt eure Spieler und Trainer vernünftig, damit sich Talente auch in Deutschland richtig entwickeln können.

Alles ganz einfach also 😛

Dr. med. orth. Remo Zellmer

@benjaminbluemchen auf instagram: Was hat man, wenn man einmal Rücken hat?

Wer hat gesagt man bräuchte ein abgeschlossenes Medizin-Studium, eine Doktorarbeit und jahrelange Berufserfahrung um ein angesehener Facharzt für Orthopädie zu sein? Eigentlich reicht es doch ein- zweimal bei einer Nischensport-Sendung seinen unqualifizierten Senf zu einer Verletzung eines professionellen NFL-Spielers zu geben.

Aber zurück zur Frage: Haste einmal Rücken, haste immer Rücken! Ganz besonders wenn es sich um eine dislocation einer der Discen handelt.

Rapidfire

Eine Kategorie in der Kategorie. Weil ihr so viele Fragen schickt werde ich beim Rapidfire zukünftig einzelne Fragen von Instagram in jeweils 1-2 Sätzen beantworten.

@ioschi23: Denkst du, dass die Bengals einen Upset schaffen und die Division gewinnen?

Nein!

@thomas_fxyz: Glaubst du John Lynch ist nächstes Jahr noch GM der 49ers?

Ja, da ich überzeugt bin, dass die 49ers diese Saison funktionieren werden. Sollten sie allerdings wieder die Playoffs verpassen, sollten die Zeichen tatsächlich auf Abschied stehen.

@langes_brot: Wirst du jemals wieder so einen geilen Schnäuzer tragen wie bei der diesjährigen Superbowlerei?

Bart Stolle Super Bowl GFL

Um Sean Connery zu zitieren: Sag niemals nie!

@kaiwo10: Bierchen?

Immer!

@marinatoadie: Welches Team wird zu 100% nicht in den Super Bowl kommen?

Die Miami Dolphins. Sorry Carsten.

@kevin__penning: Star Wars oder Star Trek?

Always and forever: Star Wars! Möge die Macht mit euch sein.

Brown, brown, brown sind alle meine Kleider…

@BDlei auf Twitter: Wieso denkt jeder, dass die Browns so durch die Decke gehen werden und wieso zweifelt niemand daran, dass ein 2nd year QB ggf. nicht an seine geniale Rookie-Saison anknüpfen wird?

In unserer Sendung vom 10. Juni habe ich versucht zu erklären, warum ich an die Browns glaube in dieser Saison. Natürlich kann ich nicht für die Allgemeinheit sprechen, aber Baker bringt für mich alles mit, was ich mir von einem Franchise Quarterback wünsche: Selbstbewusstsein, Leadership-Mentalität, einen starken Arm, den nötigen Touch und vor allem ganz viel Swagger, wie die jungen Leute sagen würden.:P Außerdem hat uns die Geschichte gelehrt, dass die meisten QBs in ihrer zweiten Saison noch einen guten Schritt nach vorne machen. Vorausgesetzt natürlich, sie bleiben fit.

Nach der Entlassung von Hue Jackson waren die Browns auch schon letzte Saison eines der 10 besten Teams der NFL und mit den Verstärkungen in der Offseason sollten sie zumindest da weitermachen, wo sie aufgehört haben. Die einzige Unsicherheit ist für mich der Head Coach. Aber auch da bin ich zuversichtlich.

Das wars.

Bis zum nächsten Mal,

euer Remo

Hinterlasse ein Kommentar

Bitte gib einen Kommentar ein!

Ich akzeptiere

Bitte gib hier deinen Namen ein