Im neuen NFL Boulevard sprechen Kucze und Remo über nur ein NFL-Team: Die New York Jets. Von der Gründung bis zur Gegenwart.

Los ging’s für dieses Franchise 1960 zunächst in der AFL als New York Titans. Im März 1963 fiel das Team Sonny Werblin, einer Größe in der Unterhaltungsbranche, in die Hände. Er taufte die Titans in New York Jets um – und holte ein werbewirksames, extrovertiertes Aushängeschild: Quarterback Joe Namath. Mit ihm gelang 1969 auch tatsächlich der erste Super Bowl-Sieg.

Danach konnten die Jets aber nie wieder den Super Bowl erreichen. Bis heute. Ihre Division gewannen sie zuletzt 2002. In den Playoffs waren sie zuletzt 2010. Ihr neuer Hoffnungsträger heißt Sam Darnold. Dafür haben die Jets mit der „Gang Green“ eine treue Fan-Base. Und mit Robert Wood „Woody“ Johnson IV seit dem Jahr 2000 einen kultigen Team-Besitzer.

Wie immer könnt ihr euch auch diese Folge des „NFL Boulevard“ als Podcast auf die Ohren holen.

Hinterlasse ein Kommentar

Bitte gib einen Kommentar ein!

Ich akzeptiere

Bitte gib hier deinen Namen ein