Der Adler ist gelandet – und zwar verdammt unsanft. Die Philadelphia Eagles müssen den Rest der Saison ohne Quarterback Carson Wentz auskommen. Der MVP-Kandidat riss sich im Spiel bei den LA Rams das Kreuzband. Endet damit der Höhenflug der Eagles? Oder steigt Nick Foles wie Phönix aus der Asche?

In meinem neuen Concussion Protocol – welches es übrigens erstmals auf vielfachen Wunsch auch als Podcast gibt – werfe ich einen genauen Blick auf die aktuelle Lage in der Stadt der brüderlichen Liebe. Was sind die Stärken des Teams? Können die Eagles einen Einbruch verhindern, wie ihn die Raiders vergangene Saison ohne Derek Carr erfahren mussten? Und wie viel Leben steckt noch im eingerosteten Arm von Nick „One Hit Wonder“ Foles?


Dazu warten wie üblich die „Wurst der Woche“ und der „Shane Falco Memorial Award“ auf euch. Im Power Ranking verrate ich euch meine Top 3 (den Rest der Top 10 findet ihr wie gewohnt hier) und bei „Back 2 School“ blicke ich zurück auf die Heisman Trophy Verleihung und verrate euch, was euch in den ersten Bowl Games der Saison erwartet. Und natürlich kommen zum Schluss bei „SachmaStolle“ eure Fragen dran.

Power Ranking:

Los geht’s einmal mehr mit der #4. Die ersten Drei meiner Rangliste gibt’s im Video zu sehen…

4 Pittsburgh Steelers (#6): Aufgrund der Patzer der Konkurrenz geht es bergauf für die Steelers. Antonio Brown ist unstoppable und einfach unglaublich. Aber diese Defensive macht mir Sorgen. 38 Punkte gegen Baltimore???

5 Jacksonville Jaguars (#8): Fetter Sprung für nen fetten Sieg. Es gibt einen neuen Tough Guy in der Stadt. Die Jaguars haben die Hawks nach allen Regeln der Kunst übers Knie gelegt. Nur den jugendlichen Leichtsinn (wie kann man eine 17-Punkte-Führung fast hergeben) müssen sie für die Playoffs ablegen.

6 New England Patriots (#2): Das war dann wohl die schwächste Performance des Champions seit dem Saisonstart. Besonders erschreckend: Mit welch einfachen Mitteln die Dolphins Tom Brady und seine Offense aus dem Spiel genommen haben. Ne starke D-Line und Press Coverage reichte.

7 New Orleans Saints (#5): Es war schon bedrohlich zu sehen, wie harmlos die Saints ohne Alvin Kamara aufgetreten sind. Geht den Heiligen am Ende die Puste aus?

8 Los Angeles Chargers (#10): Wenn es derzeit ein Team mit mittelmäßiger Bilanz gibt, das die Big Boys in den Playoffs meiden wollen, dann sind es die Chargers. Philip Rivers ist in einen Jungbrunnen gefallen und Mr. Bosa ist ein böser Mann.

9 Carolina Panthers (#11): Auch wenn Cam Newton drei Wochen lang jenseits der 200 Passing Yards geblieben ist, gegen Minnesota lief es – im wahrsten Sinne des Wortes. Die Panthers haben die komplette NFC nochmal spannend gemacht.

10 Atlanta Falcons (#9): Trotz Sieg geht es einen Platz runter für die Falcons. Matt Ryan war einfach alles andere als souverän und um Haaresbreite (Danke, Mr. Jones) ist Dan Quinn dem kalten Atem der Medien und Radio Talkshows entgangen.

Back 2 School Poll:

Die Bowl Season steht vor der Tür. Am Samstag geht es gleich mit sechs Spielen los. 31 weitere Bowls folgen. Und dann sind ja da auch noch die Playoffs. Da machen wir aus ner Top10 doch kurzerhand eine Runde Glaskugelschauen…

Aber bevor ich loslege, eine kleine Hommage an den neuen Heisman Trophy Sieger (mehr dazu im Concussion Protocol Video).

Celebration Bowl (16. Dezember – 18 Uhr)
Grambling vs. North Carolina A&T

Stolle’s Tipp: Das einzige Bowl Game der FCS. Dort gibt es nämlich Playoffs. Doch der Celebration Bowl gilt als Finale der Black Colleges. A&T ist ungeschlagen und Grambling hat seit einer Auftaktniederlage gegen Toledo nicht mehr verloren. Grambling 33 – North Carolina A&T 43

R&L Carriers New Orleans Bowl (16. Dezember – 19 Uhr)
Troy vs. North Texas

Stolle’s Tipp: Troy kommt mit breiter Brust ins Spiel (sechs Siege in Serie). Und mit einer Defense, die selbst LSU in die Schranken gewiesen hat. North Texas war im C-USA Finale chancenlos gegen FAU, obwohl man selbst eine gute Offensive hat. Gegen Troy fehlt aber RB Jeffery Wilson. Troy 31 – North Texas 24

AutoNation Cure Bowl (16. Dezember – 20:30 Uhr)
Western Kentucky vs. Georgia State

Stolle’s Tipp: Western Kentucky fehlt es im Vergleich zu früheren Jahren an Explosivität. Vielleicht gingen auch deshalb vier der letzten fünf Spiele verloren. Die Panthers hingegen haben mit neuem Coaching Staff sofort einen Bowl erreicht. Den Unterschied könnte am Ende der erfahrene QB Mike White machen. Western Kentucky 28 – Georgia State 17

Las Vegas Bowl (16. Dezember – 21:30 Uhr)
No. 25 Boise State vs. Oregon

Stolle’s Tipp: Boise ist im 16. Jahr in Serie in einem Bowl am Start und setzt wie gewöhnlich auf eine krasse Offensive. Allerdings wird ihnen wohl RB Alex Mattison fehlen. Oregon muss den Abgang von Head Coach Willie Taggert (Florida State) verkraften. Doch die Stelle wurde intern besetzt. Nachfolger Mario Cristobal kann sich auf QB Justin Herbert verlassen. Boise State 34 – Oregon 41

Gildan New Mexico Bowl (16. Dezember – 22:30 Uhr)
Marshall vs. Colorado State

Stolle’s Tipp: Unser Freund Kevin Davis wird sich die Partie mit Sicherheit reinziehen. Und er wird eine Rams Offense sehen, die dank QB Nick Stevens und WR Michael Gallup mega gefährlich ist. Marshall hat hingegen vier der letzten fünf Saisonspiele verloren. Marshall 20 – Colorado State 36

Raycom Media Camellia Bowl (17. Dezember – 2 Uhr)
Middle Tennessee vs. Arkansas State

Stolle’s Tipp: Beide Angriffsreihen wissen, wie man Punkte aufs Bord zaubert. Besonders gespannt bin ich aber auf DE Javon Rolland-Jones von Arkansas State. Dem fehlt nur ein Sack, um den Karriererekord von Terrell Suggs (44) einzustellen. Middle Tennessee 24 – Arkansas State 27

Cheribundi Tart Cherry Boca Raton Bowl (20. Dezember – 1 Uhr)
Akron vs. Florida Atlantic

Stolle’s Tipp: Akron hat sich mehr schlecht als Recht durch die Saison geschleppt und war im MAC-Finale chancenlos. So wird es den Zips auch gegen Lane Kiffins krasse Offensive ergehen. Florida Atlantic 52 – Akron 14

DXL Frisco Bowl (21. Dezember – 2 Uhr)
Louisiana Tech vs. SMU

Stolle’s Tipp: Chad Morris hat SMU in Richtung Arkansas verlassen. Bleibt abzuwarten, ob Sonny Dykes die Lücke auf die Schnelle füllen kann. Auf jeden Fall ist die Offense der Mustangs um NFL-Talent WR Courtland Sutton sehenswert. Tech spielt weniger explosiv wie noch vor einem Jahr, dafür härter. SMU 34 – Louisiana Tech 20

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

In diesem Sinne,

Euer Stolle

Teilen:
Stolle
Geschrieben von Stolle
PR Pro (Hamburg Freezers, Oakland Raiders, NFL Europe) - Packer Backer - Dreamer - Hard Worker - Proud Dad.