Was für ein irrer 3. Spieltag in der NFL?! Völlig gaga. Mit jeder Menge Überraschungen, einem pinkelnden OBJ, einem frustrierten Richard Sherman und vielem mehr. Im neuesten Podcast der „Footballerei“ nehmen wir alles auseinander – und holen uns Verstärkung mit Shuan Fatah.

Im Studio begrüßen euch Stolle, Kucze und Carsten Spengemann. Shuan Fatah, Head Coach der SWARCO RAIDERS Tirol, der österreichischen Nationalmannschaft und Experte bei ran und DAZN, kommt später auch dazu, um über das Geschehen am 3. Spieltag zu plaudern.


Wie immer starten wir mit unseren In-n-Outs. Dabei geht es um die Tennessee Titans und ihre Offensive Line, Cam Newton, die Jacksonville Jaguars in London, Odell Beckham Jr. und seinen Touchdown-Celebration-Aussetzer, Dashaun Watsons Performance gegen den Champion und die Rückkehr von Jay Cutler und Trevor Siemian auf den Boden der Tatsachen. Auch Donald Trump ist Thema bei uns.

Anschließend blicken wir in der neuen Rubrik „Szenen des Spieltags“ auf unsere Momente des Gamedays. Dabei geht es um den Touchdown in Detroit, der keiner war. Es geht um Aaron Rodgers und seine Clutch-Performance und es geht um die Bears und Mr. Cooper.

Mit Shuan Fatah sprechen wir danach über seinen ersten Einsatz für ran und das Spiel zwischen den Minnesota Vikings und den Tampa Bay Buccaneers. Dabei avancierte nicht etwa Jameis Winston, sondern Minnesotas Backup QB Case Keenum zum Star der Partie. Wie konnte das passieren? Was lief alles schief bei den hochgehandelten Bucs und wird Sam Bradford nun zum Bankdrücker bei den Wikingern?

Auch das Sunday Night Game zwischen den Washington Redskins und den Oakland Raiders nehmen wir auseinander. Die so stark in die Saison gestarteten Raiders wurden von Washington komplett auseinandergenommen. Derek Carr wirkte im Vergleich zu Kirk Cousins wie ein Amateurspieler. Da prallten zwei Welten aufeinander, die man so nicht hat kommen sehen.

Als nächstes dreht sich alles um die New York Giants, die nach ihrem völlig verpatzten Start vor einem Scherbenhaufen stehen. Da sind sie im Schlussviertel bei den Philadelphia Eagles endlich in Schwung gekommen, nur um sich dann mehrfach selbst in den Fuß zu schießen und am Ende durch ein unglaubliches 61 Yard Field Goal zu verlieren. War es das jetzt für „Big Blue“? Und wie geht es mit den Eagles weiter, die jede Menge Verletzungen zu beklagen haben?

Abschließend blicken wir kurz aufs noch ausstehende Monday Night Game zwischen den Arizona Cardinals und den Dallas Cowboys. Auf dem Papier spricht fast alles für die Texaner. Doch nach den irren Ergebnissen vom Sonntag kann man auch einen Überraschungserfolg der Cardinals nicht ausschließen – zumal sie die letzten vier Spiele gegen Dallas gewonnen haben.

Wenn ihr mehr von der „Footballerei“ sehen, lesen und hören wollt, dann folgt uns auf unseren Kanälen. Online versorgen wir euch den Rest der Woche wie gewohnt mit Blogs (und neuerdings auch mit nem Vlog). Kommenden Freitag sind wir wieder live auf Sendung (19 Uhr auf Facebook und YouTube). Auch nächste Woche Montag geht es wieder live zur Sache.

Teilen: