Für alle Fantasy-GMs bricht nun definitiv die letzte Woche der Saison 2017 an. Wer noch um die Krone, nen Ring oder halt die Ehre kämpft: Unser Waiver Wire Week 17!

Die meisten Ligen haben das Fantasy-Jahr schon pünktlich zu Weihnachten in Woche 16 beschlossen. Sie müssen sich nun nicht mehr mit Spekulationen herumschlagen, welche Spieler zum Finale der Regular Season ein Viertel, ne Halbzeit oder gar komplett von ihren Coaches für die NFL Playoffs geschont werden. Hier meine letzten Tipps, um die eventuellen Lücken im Kader aufzufüllen. Gehen wir’s an.



QB Joe Flacco (Baltimore Ravens)

Ich geh mal schwer davon aus, dass der Mann der Stunde, Jimmy Garoppolo, in eurer Liga schon vergriffen ist. Vermutlich auch Blake Bortles, der zwar genau genommen einen gruseligen Auftritt gegen die 49ers hingelegt, aber dennoch nen Haufen Fantasy-Punkte produziert hat. Joe Flacco war zwar nie ein toller Fantasy QB, spielt aber nun schon seit Wochen brauchbar. In den letzten 4 Spielen 7 Passing (+ 1 Rushing) TD – und nun zuhause gegen die Bengals.


RB Kapri Bibbs (Washington Redskins)

Der Top-Waiver wäre hier natürlich Giovani Bernard (Bengals), der wohl von einer erneuten Verletzung von Joe Mixon profitieren wird. Allerdings dürfte auch er in den meisten Fällen schon in einem Fantasy-Kader untergetaucht sein. Kapri Bibbs, ein ehemaliger Bronco mit nem super Namen, könnte bei den Redskins Kapital aus einer Verletzung von Starter Perine schlagen – und hat in Week 17 die löchrige Run Defense der Giants vor der Brust.


WR Keelan Cole (Jacksonville Jaguars)

Okay, überzeugt. Blake Bortles mag den Rookie lieber als alle anderen WRs bei den Jaguars. 99, 186 und 108 Receiving Yards in den letzten 3 Spielen sprechen für sich. Und sollte Kollege Marquise Lee als Vorsichtsmaßnahme nach Verletzung für die Playoffs geschont werden, steht auch gegen die Titans wieder ein schönes Matchup für Cole ins Haus.


TE Antonio Gates (Los Angeles Chargers)

Obwohl den Chargers die Athletik von Hunter Henry (Injured Reserve) im letzten, verzweifelten Kampf um einen Playoff-Platz sicher fehlen wird, bleibt Gates trotz seines hohen Alters natürlich eine mehr als brauchbare Notlösung für Philip Rivers. Wegrennen wird der Greis niemandem mehr, aber 6 Catches und 81 Yards (1 TD) gegen die Jets waren die zweitmeisten Receiving Yards durch einen TE in Woche 16 – und durchaus beeindruckend.


Defense (DEF)

Are you not entertained⁉️

A post shared by Pittsburgh Steelers (@steelers) on

Pittsburgh Steelers (vs Browns) / New England Patriots (vs Jets) / LA Chargers (vs Raiders)


Haut rein, Freunde. Am Samstag gibt’s hier hier die letzte Ausgabe meiner ‚Starts & Sits‘ 2017. Ist doch selbstverständlich.

P.S.: unsere Fantasy-Gruppe bei Facebook:

https://www.facebook.com/groups/247657742307553/

Die Menschen müssen mehr Fantasy Football spielen.

Es grüsst euch

Detti

 

Foto-Quellen: Instagram

Teilen:
Detti
Geschrieben von Detti
Fantasy Nerd - Seahawks-Fan seit den frühen 2000ern (als Mike Holmgren dünn war und Matt Hasselbeck Haare hatte) - Kellerkind - königlich-bayrisches Konsulat der Footballerei