Die reguläre NFL-Saison 2017 ist noch nicht ganz beendet, und dennoch stehen für mich die drei größten Enttäuschungen des Jahres längst fest. Mit großen Ambitionen und noch größeren Vorschusslorbeeren in die Saison gestartet, haben die Dallas Cowboys, Green Bay Packers und Oakland Raiders sich ordentlich auf die Fresse gepackt.

Bei allen drei Teams war vom Super Bowl die Rede – nicht nur unter den Experten der Zunft, sondern auch von Spielern und Coaches wurden hohe Ziele verkündet. Ebenfalls bei allen drei Teams hat sich jeweils eine Person ganz weit ins Abseits manövriert: der Head Coach.


Im neuen Concussion Protocol gehe ich auf die drei Teams und ihre T-Frage ein. Zwar hatte jedes der drei stolzen Franchises mit ihren ganz eigenen Widrigkeiten zu kämpfen, doch am Ende waren die drei Hauptübungsleiter maßgeblich am miserablen Abschneiden beteiligt. Doch werden nun die Köpfe von Mike McCarthy, Jack Del Rio und Jason Garrett rollen? Ihr erfahrt meine Meinung im Video.

Dazu gibt es eine neue Wurst der Woche. Shane Falco schenkt seinen Award in dieser Woche an einen ganz Großen der Zunft. Es gibt eine neue Nummer eins im Power Ranking und bei „Back 2 School“ dreht sich alles um Quarterbacks und die beiden Halbfinals im College Football Playoff. Selbstverständlich gibt es auch ein „#SachmaStolle“ beschäftigt sich mit euren Fragen zu Clay Matthews, Eishockey und dem leidigen Problem, ob man sich eine NFL Franchise kaufen sollte, wenn man zu viel Kohle unterm Kissen liegen hat.

Power Ranking:

Die Top3 findet ihr diese Woche mal wieder im Video. Also Feuer frei ab Platz 4:

4 New England Patriots (#3): Was ist nur los mit Tom Brady. Fünf Spiele in Folge mit ner Interception gab es für the G.O.A.T. zuletzt im September/Oktober 2002.

5 Pittsburgh Steelers (#5): Souveräne Vorstellung in Houston. Mehr gibt es da nicht zu sagen.

6 New Orleans Saints (#7): Die Defense der Saints hat gegen Atlanta ihre Meisterprüfung abgelegt. Ganz starke Performance. Dazu fiese Nadelstiche von Drew Brees. Dieses Team ist Playoff-ready.

7 Carolina Panthers (#8): Cam sei Dank! Mit einem letzten sehenswerten (endlich) Drive sicherte er den Panthers die Playoffs. Es war aber einmal mehr ein hartes und nicht immer überzeugendes Stück Arbeit gegen die Bucs.

8 Kanas City Chiefs (#10): Alex Smith wirft erstmals in seiner Karriere 4.000 Yards und schlittert dennoch am Pro Bowl vorbei. Unverständlich. Ihm wird’s egal sein. Die Chiefs klicken im Angriff und haben eine Defense, die dank Marcus Peters auch wieder Ballverluste forciert.

9 Jacksonville Jaguars (#6): Die Jags suchten sich wohl den falschen, vermeintlich „Kleinen“ aus, um sich ne Auszeit zu nehmen. Dazu war Blake Bortles wieder ganz der Alte. Für die Playoffs reicht so eine Performance nicht.

10 Baltimore Ravens (#13: Nicht sexy, aber erfolgreich. Die Ravens sind der Danny Trejo der NFL. Beinhart. Mit Messer zwischen den Zähnen. Ein unangenehmer Gegner im Januar…

Back 2 School Bowls:

Ganze 16 (!) Bowl Games warten auf euch (und mich) in den kommenden Tagen. Dazu gibt es noch die beiden Halbfinals im College Football Playoff. Meine Einschätzung der Partien Oklahoma gegen Georgia und Clemson gegen Alabama seht ihr im Video. Hier gibt es indes meine Kurzvorschau auf die Bowl Games.

Dec. 28
Military Bowl Presented by Northrop Grumman (28. Dezember – 19:30 Uhr)
Virginia vs. Navy

Stolle’s Tipp: Navy stellt eine der besten Rushing Offenses des Landes. Allein QB Zach Abey kam auf mehr als 1.300 Yards und 22 Touchdowns. Ganz anders Virginia: Trotz einer überraschend guten Saison unter Bronco Mendenhall fehlt dem Team um den Deutschen Gerrik Vollmer jegliches Laufspiel. Virginia 24 – Navy 33

Camping World Bowl (28. Dezember – 23:15 Uhr)
No. 22 Virginia Tech vs. No. 19 Oklahoma State

Stolle’s Tipp: Ich freue ich auf einen Showdown der beiden Quarterbacks. Virginia Techs Josh Jackson gehörte zu den besten Youngstern der Saison, auch wenn ihm im November ein wenig die Puste ausging. Mason Rudolph will beweisen, dass er kein System QB ist. Für die Cowboys ist es zudem die Chance, eine durchschnittliche Saison positiv zu beenden. Virginia Tech 38 – Oklahoma State 42

Valero Alamo Bowl (29. Dezember – 4 Uhr)
No. 13 Stanford vs. No. 15 TCU

Stolle’s Tipp: In diesem Spiel ist Defense Trumpf. Stanford gehört seit Jahren zu den besten Abwehrteams in der Pac12. TCU definierte sich diese ebenfalls über die Defensive. Aber können die Horned Frogs, bei denen unter Umständen neben QB Kenny Hill auf sein Ersatzmann Shawn Robinson zum Einsatz kommen wird, auch RB Bryce Love stoppen? Der Nachfolger von Christian McCaffrey rockte die Saison mit 1.848 Yards. Stanford 27 – TCU 21

San Diego County Credit Union Holiday Bowl (29. Dezember – 4 Uhr)
Washington State vs. Michigan State

Stolle’s Tipp: Beide Teams suchen nach einer Saison, die vielversprechend begann und dann weniger erfolgreich weiterging, nach einem positiven Ende. QB Luke Falk muss beweisen, dass er auch auf der großen Bühne für Wazzou bestehen kann. Trotz seines Talents wurde er mehrmals auf die Bank verbannt. Washington State 23 – Michigan State 28.

Belk Bowl (29. Dezember – 19 Uhr)
Wake Forest vs. Texas A&M

Stolle’s Tipp: QB John Wolford steuerte 35 Touchdowns für die Deamon Decons bei. Auf der anderen Seite richten sich alle Blicke im ersten Spiel nach Kevin Sumlin auf WR Christian Kirk, der als heißer First Round Draft Pick gilt. Wake Forest 23 – Texas A&M 35.

Hyundai Sun Bowl (29. Dezember – 21 Uhr)
No. 24 NC State vs. Arizona State

Stolle’s Tipp: Euer Team hat einen hohen Draft Pick? Dann schaut euch DE Bradley Chubb an. Er ist wohl der beste Pass Rusher im Draft. Bei Arizona State steht vor allem LB Christian Sam (127 Tackles) im Fokus. Es ist das letzte Spiel von HC Todd Graham. NC State 34 – Arizona State 20.

Franklin American Mortgage Music City Bowl (29. Dezember – 22:30 Uhr)
Kentucky vs. Northwestern

Stolle’s Tipp: Auf dem Papier sicher kein Sexy Bowl. Kentucky baut vor allem auf RB Benny Snell Jr. Northwestern hat mit QB Clayton Thorson einen interessanten Draft Prospect in den eigenen Reihen. Kentucky 24 – Northwestern 28.

NOVA Home Loans Arizona Bowl (29. Dezember – 23:30 Uhr)
Utah State vs. New Mexico State

Utah States Head Coach Matt Wells steht enorm unter Druck. Eine Losing Season könnte ein heißes Jahr 2018 bedeuten. Für New Mexico State ist es das erste Bowl Game seit 1960. Entsprechend groß ist die Motivation. Utah State 24 – New Mexico State 14

Goodyear Cotton Bowl Classic (30. Dezember – 2:30 Uhr)
No. 8 USC vs. No. 5 Ohio State

Stolle’s Tipp: Ist es das letzte Spiel von USC QB Sam Darnold? Und wenn ja, wird er sich mit einem Bang verabschieden? Bei Ohio State blicken alle auf RB J.K. Dobbins, der schon im BigTen Finale für Furore gesorgt hat. USC 36 – Ohio State 32.

TaxSlayer Bowl (30. Dezember – 18 Uhr)
Louisville vs. No. 23 Mississippi State

Stolle’s Tipp: Und noch ein Superstar QB! Lamar Jackson spielte 2017 sogar noch besser als in seiner Heisman Saison, jedoch verloren die Cardinals mehr Spiele. Ihn zu stoppen, wird eine große Herausforderung für die Bulldogs – vor allem, da ihr eigener QB Nick Fitzgerald nicht spielen wird. Louisville 42 – Mississippi State 32.

AutoZone Liberty Bowl (30. Dezember – 18:30 Uhr)
Iowa State vs. No. 20 Memphis

Stolle’s Tipp: Iowa State gehörte zu den großen Überraschungen der Saison. Memphis bringt eine Menge Feuerkraft mit ins Spiel, angeführt von QB Riley Ferguson. Besonders spannend: das Fernduell der WR Allen Lazard (Cyclones) und Anthony Miller (Tigers). Iowa State 23 – Memphis 35.

PlayStation Fiesta Bowl (30. Dezember – 22 Uhr)
No. 11 Washington vs. No. 9 Penn State

Stolle’s Tipp: Natürlich wollen alle Fans RB Saquon Barkley sehen. Der Star Rusher der Nittany Lions gilt als bester Running Back im kommenden Draft. Doch ihm steht ein Mann im Weg: Washingtons DL Vita Vea. Auch er könnte in der ersten Runde weggehen. Washington 34 – Penn State 24.

Capital One Orange Bowl (31. Dezember – 2 Uhr)
No. 10 Miami vs. No. 6 Wisconsin

Stolle’s Tipp: Es kommt nicht oft vor in der Bowl Season, aber Miami hat tatsächlich ein Heimspiel. Vielleicht hilft es QB Maik Rosier, der in den beiden letzten Saisonspielen schwach spielte. Die Canes bauen ebenso wie Wisconsin auf ihre Defensive. Die Badgers überzeugten trotz vieler Verletzter und haben den Newcomer des Jahres in ihren Reihen: RB Jonathan Taylor. Miami 20 – Wisconsin 33.

Outback Bowl (1. Januar – 18 Uhr)
Michigan vs. South Carolina

Stolle’s Tipp: Wer denkt bei dem Duell nicht unweigerlich an Jadeveon Clowneys Monster-Tackle… Er ist bestenfalls Zuschauer, wenn South Carolina und Michigan sich auf Quarterbacks verlassen, die zuletzt bestenfalls durchschnittlich gespielt haben. Michigan 28 – South Carolina 21.

Chick-fil-A Peach Bowl (1. Januar – 18:30 Uhr)
No. 12 UCF vs. No. 7 Auburn

Stolle’s Tipp: Es ist das Abschiedsspiel von Coach Scott Frost. Kann er die Knights zu einer ungeschlagenen Saison führen? Auburn strauchelte nach starken Siegen über Georgia und Bama mächtig im SEC Finale. Können sich die Tigers für dieses Bowl Game überhaupt motivieren? UCF 27 – Auburn 24.

Citrus Bowl Presented by Overton’s (1. Januar – 19 Uhr)
No. 14 Notre Dame vs. No. 17 LSU

Stolle’s Tipp: Notre Dame ging am Ende einfach die Luft aus. Vor allem das Passspiel um QB Brandon Wimbush war dürftig. Eventuell ist es das letzte Spiel vom deutschen WR Equanimeous St. Brown für die Fighting Irish. LSU setzt auf RB Derrius Guice, der als einer der talentiertesten Runner im College Football gilt. Auch für ihn könnte es das Abschiedsspiel vorm Draft sein. Notre Dame 17 – LSU 34.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++

In diesem Sinne,
Euer Stolle.

Teilen:
Stolle
Geschrieben von Stolle
PR Pro (Hamburg Freezers, Oakland Raiders, NFL Europe) - Packer Backer - Dreamer - Hard Worker - Proud Dad.