Crunchtime in der NFL! Woche 17 der regulären Saison steht an. Die letzten Playoff-Plätze werden vergeben. Willkommen zum Final Countdown im neuen Podcast der Footballerei.

Während sich Flo, Remo, Detti und Carsten bereits auf Silvester vorbereiten, rocken Stolle und Kucze die Show im kalten Hamburg. Gleich zu Beginn bricht Freude aus: Denn Kasim Edebali ist wieder untergekommen. Der Hamburger ist zurück bei den New Orleans Saints, wo einst seine NFL-Karriere begann.


Ein Verteidiger, der aber noch größere Schlagzeilen in dieser Woche geschrieben hat, ist James Harrison. Der Linebacker wurde von den Pittsburgh Steelers entlassen und wanderte ausgerechnet zu den New England Patriots ab. Nach dem Wechsel brach eine wahre Schlammschlacht zwischen Harrison und seinen Ex-Mitspielern aus, die ihm vorwerfen, er hätte seinen Rauswurf provoziert.

Auch bei den New York Giants ging es hoch her. Mit Dave Gettleman wurde ein neuer GM gefunden, der aber viele Jahre in New York gearbeitet hat. Wir diskutieren über die Verpflichtung und die mögliche neue Ausrichtung der Giants. Die mussten sich zudem mit den Aussagen von Landon Collins rumschlagen, der neulich sagte, Eli Apple sei ein Krebsgeschwür.

Danach sprechen wir über den letzten Spieltag der regulären Saison. Viele Teams verzichten auf ihre Stars, um Verletzungen vorzubeugen. So werden wir Todd Gurley, Aaron Donald, Jared Goff (alle Rams), Ben Roethlisberger, Le’Veon Bell (beide Steelers) sowie Alex Smith (Chiefs) nicht sehen. Einzig die Jaguars lassen alle Starter auflaufen.

Dies sind schlechte Neuigkeiten für die Tennessee Titans, die unbedingt einen Sieg brauchen, um die Playoffs zu schaffen. Sie streiten sich mit den Baltimore Ravens, Los Angeles Chargers und Buffalo Bills um die beiden letzten Playoff-Plätze in der AFC. Kucze und Stolle haben andere Ansichten darüber, wer in der Postseason dabei sein wird. Dasselbe gilt auch für die NFC, wo die Ausgangssituation einfacher ist: Seattle braucht einen Sieg und eine Niederlage der Falcons, um weiterzukommen. Ansonsten darf Atlanta jubeln. Auch hier sehen die beiden Jungs im Studio einen unterschiedlichen Playoff-Teilnehmer. Am Ende des Final Countdown geben Stolle und Kucze noch ihre Maschine der Woche bekannt und gehen auf einige Fragen der User ein.

Die Footballerei gibt es auch 2018. Direkt am Montag, den 1. Januar, steht die nächste Live-Show um 19 Uhr auf Facebook und YouTube auf dem Programm.

Teilen: