Im neuen „NFL Boulevard“ sprechen Carsten und Kucze über Deion Sanders, Spitzname „Prime Time“. Der Verteidiger spielte von 1989 bis 2005 in der NFL und war eine absolute Attraktion.

Sanders ist einer der wenigen Spieler, die sowohl in der Offensive als auch in der Defensive Touchdowns erzielt haben. Zudem spielte er parallel zum Football auch noch professionell Baseball. Er ist der Einzige, der in derselben Woche einen Touchdown in der NFL und einen „Home Run“ in der MLB gemacht hat. In der Saison 1992 erreichte er mit den Atlanta Braves das „World Series“-Finale. In 1994 und 1995 gewann er mit den San Francisco 49ers bzw. mit den Dallas Cowboys den Super Bowl.


„Prime Time“ war ein Spieler, der gern mal aneckte. Mit seinem exzentrischem Kleidungsstil und Jubel. 49ers-Legende Jerry Rice nannte ihn ein „Großmaul“. Carsten und Kucze beleuchten Sanders Leben und und sprechen über seinen sportlichen Werdegang.

Wie immer könnt ihr euch auch diese Folge des „NFL Boulevard“ über Deion Sanders auf die Ohren holen als Video auf dem YouTube-Kanal der Footballerei anschauen.

Teilen:
Kucze
Geschrieben von Kucze
15 Jahre Sport-Redakteur (BZ, BILD, BamS) * jetzt selbstständig * NFL-Fan seit 2001 * Buch-Autor "NFL Boulevard" * Groundhopper