Zerfetzte Kreuzbänder, gebrochenene Beine – der letzte Spieltag hatte es in sich… Der Verletzungsteufel hat diesmal so richtig zugeschlagen, Freunde. Aber dagegen kann man etwas tun: unser Waiver Wire Week 5!

Als ich mir Sonntag Nacht den Durchbruch meines neuen Lieblingsspielzeugs Chris Carson reinziehen wollte, konnte ich ja nicht ahnen, dass spätestens nach dem fürchterlichen Geräusch seines brechenden Beins im letzten Viertel an Schlaf nicht mehr zu denken war. Tolle Wurst. Und unser Stolle erklärte seine Fantasy-Saison offiziell für beendet, als Rookie Dalvin Cook von den Vikings ohne Fremdeinwirkung (und ohne Kreuzband) zu Boden ging. Ach ja, Ty Montgomery (Packers) hat’s auch erwischt. Und Derek Carr. Und Marcus Mariota. Aber: Es gibt immer eine Lösung. Gehen wir’s an.



QB Carson Palmer (Arizona Cardinals)

*Deshaun Watson (HOU) habe ich euch an dieser Stelle bereits letzte Woche ans Herz gelegt – wenn ihr ihn noch bekommen könnt, tut es… Der Mann wird die NFL weiter rocken.*

Game time.

A post shared by Arizona Cardinals (@azcardinals) on

37 Jahre und kein bisschen müde. Mit knapp 1,300 Passing Yards hat Carson Palmer nach vier Spieltagen hinter Tom Brady die zweitmeisten der Liga. In nun drei Spielen in Folge warf er für über 300 Yards. Als nächstes geht es gegen die Philadelphia Eagles und die Tampa Bay Buccaneers – beides Teams mit äusserst fragwürdigen Passverteidigungen. Solange die Cardinals kein anständiges Laufspiel etablieren, wird Palmer werfen, bis der Arm abfällt. Auch wenn er die meisten Sacks der Liga kassiert…

Weitere Kandidaten: Eli Manning (New York Giants), Tyrod Taylor (Buffalo Bills)


RB Latavius Murray (Minnesota Vikings)

*Sollte in eurer Liga Doug Martin (TB) überraschenderweise noch verfügbar sein, greift zu! Martin ist nach seiner Sperre in Woche 5 endlich spielberechtigt und dürfte zeitnah wieder der klare Starter sein.*

Murray litt 2016 unter dem Playcalling der Oakland Raiders: Kaum ein Spiel, in dem er mal öfter als 15x laufen durfte – immer wieder musste er Jalen Richard oder DeAndre Washington weichen. An der Goalline allerdings gab es keine Alternative zu ihm. Einer der besten ‚Short Yardage‘-Backs der NFL erlief letzte Saison 12 TDs. Er wird sich mit McKinnon die Arbeit nach dem Saisonaus von Cook sicherlich teilen müssen, ist aber der deutlich bessere Spieler.

Weitere Kandidaten: Thomas Rawls (Seattle Seahawks – Pete Carroll deutete gestern an, dass Rawls nach der Verletzung von Carson der neue/alte Starter sein wird), Aaron Jones (Green Bay Packers), Wayne Gallman (New York Giants), Alvin Kamara (New Orleans Saints), Alex Collins (Baltimore Ravens)


WR Danny Amendola (New England Patriots)

Final in Foxboro.

A post shared by New England Patriots (@patriots) on

Den ‚klaren‘ Ersatzmann für Julian Edelman (IR) im Offensivsystem der Patriots gibt es nicht – aber Amendola kommt dieser Rolle wohl am nächsten. 100 Yards in Week 1, dann fiel er kurzzeitig aufgrund einer Gehirnerschütterung aus. Sollte er seitdem in eurer Liga Free Agent geblieben sein, greift zu (zumindest in PPR-Ligen). Eine katastrophale Defense wird auch weiterhin zu einem sehr passlastigen Gameplan von OC Josh McDaniels führen.

Weitere Kandidaten: Will Fuller (Houston Texans), Tyler Lockett (Seattle Seahawks)


TE Tyler Kroft (Cincinnati Bengals)

Bevor man sich Kroft zulegt, muss eines klar sein: So ein Spiel wie gegen die Browns (6 Catches, 68 Yards, 2 TDs) wird er 2017 wohl nicht nochmal hinlegen. Aber die Position des Tight Ends war in Cincinnati schon immer eine wichtige, vor allem in der Redzone. Die Gesundheit von Tyler Eifert bleibt weiter ein großes Fragezeichen – und solange er ausfällt, ist Kroft die Nummer Eins im Team auf dieser Position.

Weitere Kandidaten: Charles Clay (Buffalo Bills), O.J. Howard (Tampa Bay Buccaneers)


Defense (DEF)

Coming home on Sunday. Time to get loud!

A post shared by Philadelphia Eagles (@philadelphiaeagles) on

Philadelphia Eagles (vs Cardinals), Oakland Raiders (vs Ravens), Indianapolis Colts (vs 49ers)


In diesem Sinne: haut rein. Am Samstag gibt’s hier hier die neueste Ausgabe meiner ‚Starts & Sits‘. Selbstverständlich.

P.S.: unsere Fantasy-Gruppe bei Facebook:

https://www.facebook.com/groups/247657742307553/

Die Menschen müssen mehr Fantasy Football spielen.

Es grüsst euch

Detti

 

Foto-Quellen: Instagram

Teilen:
Detti
Geschrieben von Detti
Fantasy Nerd - Seahawks-Fan seit den frühen 2000ern (als Mike Holmgren dünn war und Matt Hasselbeck Haare hatte) - Kellerkind - königlich-bayrisches Konsulat der Footballerei