„I bims, der Peterman“. Er kam, sah und versagte. Nathan Peterman erlebte für die Buffalo Bills einen ersten NFL-Start des Grauens. Über ihn, das Mega-Comeback der Saints und den klaren Sieg der Patriots in Mexiko sprechen wir unter anderem im neuen Podcast der Footballerei.

Im Studio sitzen wieder die drei schönsten Radiogesichter des Fernsehens: Stolle, Kucze und Carsten. Sie legen direkt mit den „IN-N-OUTS“ der Woche los: Dabei geht es um Blaine Gabbert, die Defensive der Dallas Cowboys, die historisch schlechte Performance von Quarterback Nathan Peterman und die Folgen für Buffalo Bills sowie Minnesotas Traumduo Case Keenum & Adam Thielen. Auch die Defensive der New York Giants und die Green Bay Connection Brett Hundley/Mike McCarthy sind Thema.


Danach plaudert das Trio über die Szenen des Spieltags. Carsten lässt seinen Frust über Jay Cutler und die Miami Dolphins raus. Stolle fragt sich, warum Connor Barth nicht kicken kann und Kucze ergötzt sich am Warmup-Ritual von Deion Lewis und Rob Gronkowski.

Um die Patriots und ihren dominanten Sieg über die Oakland Raiders in Mexiko geht es anschließend. New England spielte groß auf und ließ keinen Zweifel an der eigenen Stärke. Oakland spielte uninspiriert und einmal mehr gab es große Probleme (und schlechtes Coaching) in der Offensive und der Defensive.

Wesentlich spannender ging es da in der „Big Easy“ zu. Washington sah bereits wie der sichere Sieger aus. Doch die Redskins hatten die Rechnung ohne Drew Brees und die Saints gemacht. Dank seiner Last-Minute-Performance schafften es die Saints in die Verlängerung und machten da den achten Sieg in Serie perfekt.

Zum Abschluss blicken wir noch auf das Monday Night Game. Die Seattle Seahawks empfangen die Atlanta Falcons. Auf beiden Seiten fehlen wichtige Leistungsträger. Wer wird die Nase vorn haben?

Wer mehr Footballerei genießen möchte, dem empfehlen wir unsere Homepage und unsere Social Media-Kanäle. Hier gibt es jeden Tag Blogs, Videos, Vlogs und vieles mehr. Die nächste Live-Show gibt es am Freitag (19 Uhr) auf Facebook und YouTube.

Teilen: