Den New Orleans Saints gelingt die Revanche fürs Playoff-Versagen. Jameis Winston wirft sich selbst auf die Ersatzbank. Die Rams können sich bei Ty Montgomery für den Sieg gegen die Packers bedanken. Dazu ziehen die Browns die Reißleine. Dies und mehr gibt’s in der neuen Folge der „Footballerei“.

Im Studio sitzen Flo und Max von Garnier. Dazu ist Stolle via Skype am Start. Bei In-n-Out geht es wie gewohnt um einen Großteil der Spiele. Wir sprechen zu Beginn aus gegebenem Anlass über die Cleveland Browns und ihre Entscheidung, sich von Head Coach Hue Jackson und Offensive Coordinator Todd Haley zu trennen. Auch die Steelers und ihre Running-Back-Situation nehmen wir auf.


Es geht um den erneuten Einbruch der Ravens Defense und TSCHÄMM Newtons starke Performance. Es geht um die Bears, die auch ohne Khalil Mack richtig stark waren. Wir sprechen über die Leistung von Russell Wilson und den Seahawks gegen schwache Lions. Wir reden über die Wiederauferstehung der Colts-Offensive, Derek Carrs starke Performance und die nicht vorhandene Defensive der Raiders.

Weiter geht’s mit Winston und seinem Albtraumspiel gegen die Bengals. Noch während wir uns die Frage stellen, ob der ehemalige 1st Overall Pick oder FitzMagic Quarterback bei den Buccaneers spielen sollten, fällt man in Tampa Bay eine Entscheidung.

Unsere Szenen des Spieltags sind der Touchdown-Pass von Carson Wentz auf Dallas Goedert kurz vor der Halbzeit beim Sieg der Eagles über die Jaguars in London. Der misslungene Snap der 49ers, die ein sicher geglaubtes Spiel noch hergeschenkt haben. Und es geht um den langen Touchdown-Lauf des Beinahe-Rentners Adrian Peterson.

Drei Spiele begutachten wir anschließend genauer: Beim Spiel der Chiefs gegen die Broncos reden wir nicht nur über die Offense der Chiefs und das Auftreten der Broncos, sondern auch über die Kritik der Denver-Spieler nach der Niederlage. Die O-Liner der Chiefs sollen angeblich regelmäßig Strafen begehen, die die Schiedsrichter Woche für Woche übersehen.

Danach dreht es sich um den Krimi zwischen den Packers und den Rams. Zum ersten Mal in dieser Saison musste Los Angeles zittern, doch am Ende half Packers Running Back Ty Montgomery mit einer eigenmächtigen (und extrem dämlichen) Aktion nach und schenkte den Rams den Sieg.

Weiter geht’s mit dem Sieg der Saints in Minnesota. Die Vikings sahen statistisch top aus, doch drei Drives kurz vor und nach der Halbzeit kosteten Minnesota womöglich den Sieg. Den Saints reichte eine historisch schlechte Performance von Drew Brees zum ungefährdeten Sieg.

Außerdem blicken wir noch voraus aufs ungleiche Monday-Night-Duell zwischen den Bills und Patriots.

Natürlich gibt es uns für empfindliche Augen wie gewohnt auch als Podcast.

Mehr Footballerei gibt es wie gewohnt auf Social Media und der Homepage. Auf YouTube erwarten euch am Mittwoch eine neue Folge des Boulevard und am Donnerstag eine neue Folge von Stolle’s Concussion Protocol. Freitag um 19:00 Uhr sind wir wie gewohnt mit der nächsten Live-Show für euch da.

Teilen:
Remo
Geschrieben von Remo
Kurz und knackig zur Person: - abgeschlossenes Sportmanagementstudium - freier Sportjournalist/-marketer - Social-Media Ratte - 49ers-Fan - Berliner - Herthaner