Frohe Ostern zusammen! Passend zu den Feiertagen gibt’s auch bei uns heute ein Oster-Special: Wir haben ein exklusives Skype-Interview mit unserem deutschen NFL-Star Björn Werner geführt.

In unserem Studio in der Hamburger Volksbank-Arena begrüßt euch heute Kucze. Remo ist aus Berlin zugeschaltet und hat ein Auge auf eure Live-Kommentare bei Facebook und YouTube. Denn die Hauptperson ist selbstverständlich Björn Werner.


Der Defensive End wurde im Draft 2013 an insgesamt 24. Stelle von den Indianapolis Colts gezogen. So früh wie vor und nach ihm kein anderer Deutscher! Im Januar 2017 hat der heute 26-Jährige seine NFL-Karriere wegen anhaltender Knie-Probleme aber beendet.

Wie geht’s ihm jetzt? Bereut er seinen Entschluss oder war es der richtige Schritt? Kribbelt es noch? Nachdem Björn Werner diese persönlichen Fragen zum Einstieg beantwortet, spielen wir mit ihm unsere beliebte Rubrik „In and out“.

Diesmal thematisieren wir hier den bevorstehenden Wechsel von Marshawn Lynch von den Seattle Seahawks zu den Oakland Raiders. Die Kansas City Chiefs, die höchstwahrscheinlich das NFL-Saisoneröffnungsspiel am 7.9. bei den New England Patriots bestreiten dürfen. Aaron Hernandez (der frühere Tight End der New England Patriots), der in einer doppelten Mord-Anklage zwar freigesprochen wurde, aber trotzdem lebenslänglich im Knast bleiben muss. Und der Stadt St. Louis, die die NFL verklagen möchte.

Werner über Edebali und Boehringer

Natürlich sprechen wir mit Werner danach auch über die anderen deutschen NFL-Stars Kasim Edebali und Moritz Boehringer. Und wir lassen den heute 26-Jährigen darauf zurückblicken, wie sein Draft 2013 war und was er sich vom diesjährigen Draft erwartet.

Zum Abschluss sprechen wir mit Björn Werner noch über dessen neues Projekt „Gridiron Imports“. Mit dem will es der gebürtige Berliner zukünftigen deutschen Football-Talenten leichter machen, den Sprung in die USA zu bewältigen.

Kommenden Montag gibt’s dann wieder eine neue Folge der „Footballerei“. Wie immer live um 19 Uhr auf Facebook und YouTube. So wie wenig später als Podcast auf SoundCloud, iTunes, Deezer, Stitcher & Co.

Teilen: