Wir sind mitten in der Bye Week-Hölle. Gruselig. Die Bears, Browns, Chargers, Vikings, Patriots und Steelers spielen Taschenbillard – da sind einige Stars zu ersetzen. Wie? Unser Waiver Wire Week 9!

Nach dem Fantasy-Schlachtfest zwischen den Seahawks und den Texans hoffe ich, dass nicht zu viele von euch Sonntag Abend meinen Namen verflucht haben. Will Fuller. Ich weiß. Bei Braveheart gibt es die Szene, in der William Wallace vor seinem Schwiegervater auf die Knie geht, um um Vergebung zu bitten. Ich schreibe diesen Blog ebenfalls kniend. Kein Scheiß. Sollte Fuller weiterhin jeden zweiten Catch in der Endzone fangen, wird er mein ‚Start‘ auf Lebenszeit. Gehen wir’s an.



QB Jacoby Brissett (Indianapolis Colts)

Zum ersten Mal warf Brissett 2017 zwei TDs in einem Spiel – und das gegen die eigentlich bockstarke Pass Defense der Bengals. Andrew Lucks Comeback steht weiter in den Sternen (und wird vermutlich erst in der nächsten Saison stattfinden) und der nächste Gegner der Colts kassierte gerade in Seattle Drillionen Passing Yards durch Russell Wilson. Die Texans sind für Jacoby wie ein feuchtes Träumchen.

Weitere Kandidaten: Tyrod Taylor (Buffalo Bills), Jared Goff (Los Angeles Rams)


RB Alex Collins (Baltimore Ravens)

Sollte jemand den ‚Lord Of The Dance‘ nach den letzten Spielen entlassen haben, in denen er zwar einen guten Schnitt/Rush hatte, aber kaum öfter als 10x laufen durfte, müsst ihr spätestens jetzt zuschlagen. Nach 143 Total Yards gegen die Dolphins bestätigte HC John Harbaugh, dass sich der ehemalige Seahawk in den kommenden Spielen mehr Einsatzzeit verdient habe. Das ist schön.

Weitere Kandidaten: Marlon Mack (Indianapolis Colts), Rex Burkhead (New England Patriots)


JuJu Smith-Schuster (Pittsburgh Steelers)

Okay, die Steelers haben in Week 9 ebenfalls ne Bye – aber unser JuJu ist einfach zu verlockend und wird nächste Woche wohl kaum mehr zu haben sein. Die letzten Tage liefen wie am Schnürchen für den 20-jährigen Rookie: Erst fand er sein geklautes Fahrrad wieder, dann wurde Kollege und Kontrahent Martavis Bryant intern für das Spiel gegen die Lions suspendiert – und dann fing JuJu in selbigem auch noch 7 Pässe für 193 Yards und 1 TD. Läuft beim JuJu.

Weitere Kandidaten: Mohamed Sanu (Atlanta Falcons), Robby Anderson (New York Jets), Paul Richardson (Seattle Seahawks), Jamison Crowder (Washington Redskins)


TE Vernon Davis (Washington Redskins)

‚Überraschenderweise‘ hat sich Jordan Reed mal wieder verletzt. Diesmal zwickt der Oberschenkel. Laut Coach Gruden wird der Tight End gegen die Seahawks (die wiederum vermutlich ohne Safety Earl Thomas auskommen müssen) ausfallen. Vorhang auf für Vernon Davis. Das alte Schlachtross wird davon profitieren, dass die Redskins schon die ganze Saison über weniger auf ihre WRs, sondern am liebsten auf ihre RBs und TEs werfen.

Weitere Kandidaten: Tyler Higbee (Los Angeles Rams), Nick O’Leary (Buffalo Bills)


Defense (DEF)

First sack of the season for @earlmitchell90! ?

A post shared by San Francisco 49ers (@49ers) on

San Francisco 49ers (vs Cardinals) / New Orleans Saints (vs Buccaneers) / Detroit Lions (@Packers)


Update: nach der erneuten Suspendierung von Elliott ist Alfred Morris der wahrscheinlich wertvollste RB bei den Cowboys – und nach dem Trade von Ajayi zu den Eagles sollte Kenyan Drake der neue No. 1 RB der Dolphins sein.


Update II: nach dem Trade von Kelvin Benjamin zu den Bills ist Devin Funchess nun der klare No. 1 WR bei den Panthers.


In diesem Sinne: haut rein, Freunde. Am Samstag gibt’s hier hier die neueste Ausgabe meiner ‚Starts & Sits‘. Selbstverständlich.

P.S.: unsere Fantasy-Gruppe bei Facebook:

https://www.facebook.com/groups/247657742307553/

Die Menschen müssen mehr Fantasy Football spielen.

Es grüsst euch

Detti

 

Foto-/Video-Quellen: Instagram, Twitter, YouTube

Teilen:
Detti
Geschrieben von Detti
Fantasy Nerd - Seahawks-Fan seit den frühen 2000ern (als Mike Holmgren dünn war und Matt Hasselbeck Haare hatte) - Kellerkind - königlich-bayrisches Konsulat der Footballerei