Keine Ausreden mehr. Es geht um ALLES ODER NICHTS. Und jede Gehirnerschütterung kann das Ende bedeuten. Für den Spieler – und euer Fantasy-Team. Das wäre dann Pech. Für alles andere gibt’s unsere Starts & Sits Week 14!

Alvin Kamara. Fantasy MVP. Der Mann wurde in vielen Ligen nicht mal gedraftet! Aber so wie er viele eurer Teams quasi im Alleingang in die Playoffs geführt hat, gucken diese nach der schnellsten Concussion der Saison nun ernüchtert und voller Verzweiflung auf die restlichen Spiele des Wochenendes. Aber denkt immer dran: Am Ende kackt die Ente. Gehen wir’s an.



Starts

QB Alex Smith (Kansas City Chiefs)

Nachdem Head Coach Andy Reid irgendwann letzte Woche nach dem Frühstück (Spiegeleier mit Speck) beschlossen hatte, das offensive Playcalling an OC Matt Nagy abzugeben, explodierte Alex Smith gegen die Jets, nachdem er in den Wochen zuvor arg enttäuschte. Im ersten Spiel gegen die Oakland Raiders warf Smith für 342 Yards und 3 TDs.

Weitere Starts: Matthew Stafford (@Buccaneers), Jameis Winston (vs Lions), Jimmy Garoppolo (@Texans)


RB Giovani Bernard (Cincinnati Bengals)

Manchmal ist alles eine Frage der Gelegenheit. Und Bernard hat gegen die Chicago Bears eine wunderbare. Ohne Joe Mixon (Concussion) und Jeremy Hill (IR) ist Bernard ‚the last man standing‘ in Cincinnati. Und ein solch sicherer Workload ist für Fantasy-GMs allein schon Gold wert. Letzte Woche erlief Bernard 77 Yards bei 13 Rushes.

Weitere Starts: Alfred Morris (@Giants), Kenyan Drake (vs Patriots), Frank Gore (@Bills)


WR Josh Gordon (Cleveland Browns)

Apropos Gelegenheit: Es würde mich doch sehr wundern, wenn DeShone Kizer den Betäubungsmittelfan Gordon gegen die Green Bay Packers nicht mit Targets füttert, bis der Kessel platzt. Die Packers sind gegen den Pass unterirdisch – und müssen nun auch noch ohne ihre Cornerbacks Kevin King und Davon House auskommen.

Weitere Starts: Marquise Goodwin (@Texans), Marvin Jones (@Buccaneers), Jamison Crowder (@Chargers)


TE Jason Witten (Dallas Cowboys)

Witten hat mich an dieser Stelle schon mehrmals zur Verzweiflung gebracht – und sicherlich auch viele seiner Fantasy-Owner. Seine Receiving Yards in den letzten Spielen: 5, 59, 7, 44, 8. Er wäre also mal wieder fällig, oder? Witten ist gegen die New York Giants eh immer für nen TD gut – und die sind 2017 gegen TEs ja mehr als großzügig.

Weitere Starts: Cameron Brate (vs Lions), Austin Seferian-Jenkins (@Broncos), Stephen Anderson (vs 49ers)


Sits

QB Kirk Cousins (Washington Redskins)

Im Fantasy Football geht es immer um die Frage: Wen kann ich guten Gewissens in mein Lineup packen? Bei welchen Spielern hab ich ein gutes Gefühl? Hm. Kirk Cousins spielt eine sehr ordentliche Saison – aber in Week 14 leider gegen die Los Angeles Chargers, Ingram, Bosa und die herausragenden CBs Hayward, Williams und King.

Weitere Sits: Cam Newton (vs Vikings), Marcus Mariota (@Cardinals)


RB C.J. Anderson (Denver Broncos)

Die Spekulationen über die Machtübernahme durch Devontae Booker? Pustekuchen. Nach 15 Rushes für 67 Yards gegen Miami wird Anderson erstmal die Nummer 1 im Backfield bleiben. Gegen die New York Jets wird’s aber trotzdem extrem schwer. LeSean McCoy (12/25) und Leonard Fournette (24/86) können ein Lied davon singen.

Weitere Sits: DeMarco Murray (@Cardinals), Theo Riddick (@Buccaneers)


WR Devin Funchess (Carolina Panthers)

Der Mann hat seit dem Weggang von Kelvin Benjamin zu den Bills durchaus überzeugt und ist der wichtigste Receiver in Carolina. Da sein QB Cam Newton aber weiterhin wie gewohnt Probleme hat, aus 5 Metern ein Scheunentor zu treffen und Funchess diese Woche gegen die Minnesota Vikings mit Xavier Rhodes ran darf, wäre ich vorsichtig.

Weitere Sits: Josh Doctson (@Chargers), Jermaine Kearse (@Broncos)


TE Kyle Rudolph (Minnesota Vikings)

Das Redzone Reindeer wird’s am zweiten Advent gegen die Carolina Panthers und ihre herausragenden Linebacker schwer haben. Obwohl Rudolph in den letzten 5 Spielen 4 Touchdowns fing, sollte man Kuechly & Co (die wenigsten Catches und wenigsten Yards der NFL gegen Tight Ends zugelassen) wohl nicht unterschätzen.

Weitere Sits: Greg Olsen (vs Vikings), Vernon Davis (@Chargers)


Freunde, das war’s mal wieder. Wir lesen uns am Dienstag mit dem Waiver Wire für Woche 15.

P.S.: unsere Fantasy-Gruppe bei Facebook:

https://www.facebook.com/groups/247657742307553/

Die Menschen müssen mehr Fantasy Football spielen.

Es grüsst euch

Detti

 

Foto-Quellen: Twitter

Teilen:
Detti
Geschrieben von Detti
Fantasy Nerd - Seahawks-Fan seit den frühen 2000ern (als Mike Holmgren dünn war und Matt Hasselbeck Haare hatte) - Kellerkind - königlich-bayrisches Konsulat der Footballerei