2016 war im Großen und Ganzen ein ziemliches Scheißjahr! Die NFL kann man dafür aber nicht mitverantwortlich machen. Auch in diesem Jahr gab es wieder viele Highlights, Überraschungen und Spannung. Um das Football-Jahr 2016 gebührend abzuschließen, gebe ich euch für alle 16 Spiele eine Storyline, die das jeweilige Spiel bestimmen wird.

Baltimore Ravens @ Cincinnati Bengals

Ein AFC North-Duell zum Trauern. Für beide Teams geht es um nichts mehr und beide Teams hatten sicherlich höhere Erwartungen. Mich persönlich würde es riesig freuen, wenn wenigstens Steve Smith Sr. einen gebührenden Saison- und Karriereabschluss feiern könnte.


Jacksonville Jaguars @ Indianapolis Colts

Die Jacksonville Jaguars sind mit einem riesigen Strauß Vorschusslorbeeren in die Saison gestartet und was war? Pustekuchen! Bei den Colts hat man zumindest einen fähigen Quarterback, aber vielleicht kann ja Blake Bortles im letzten Spiel auch nochmal zeigen, dass er eigentlich weiß, wie man einen Football wirft.

New England Patriots @ Miami Dolphins

Für die Patriots-Spieler ist es eine willkommene Abwechslung vom kalten Bostoner Wetter. Vielleicht bleibt der ein oder andere Spieler ja auch ein bisschen länger in Miami, immerhin haben die Patriots in der ersten Playoff-Woche ja frei. Bleibt nur zu hoffen, dass Tom Brady bei einem möglichen Strandbesuch die Klamotten anbehält…

Chicago Bears @ Minnesota Vikings

Die Vikings waren das letzte ungeschlagene Team der NFL-Saison 2016, seitdem läuft bei den Männern in lila aber so gar nichts mehr zusammen. Vielleicht kann John Fox mit einem letzten starken Auftritt ja doch noch seinen Job retten.

Buffalo Bills @ New York Jets

Es hätte das Duell der Verdammten werden können, leider hat es Rex Ryan jedoch nicht mehr geschafft. Aber Todd Bowles spielt immer noch um seinen Job. Berichten aus New York zufolge wollen sie Bowles zwar halten. Sollten die Jets aber wieder so ein Ei legen wie gegen die Patriots, könnte sich die Haltung dem Trainer gegenüber schnell ändern.

Dallas Cowboys @ Philadelphia Eagles

Es gibt eigentlich nur eine relevante Frage: Wird Mark Sanchez buttfumblen? Angeblich wollen die Cowboys Ezekiel Elliott spielen lassen und ihm die Möglichkeit geben, Erik Dickersons Rookie Rushing Record zu brechen. Wahrscheinlicher ist aber, dass wir ganz viel von Mark Sanchez und Darren McFadden sehen werden…

4 years ago today, this happened? #buttfumble #suckerforpain

A post shared by Everything Sports (@insanetopplay.s) on

Cleveland Browns @ Pittsburgh Steelers

Die Cleveland Browns haben ihr Saisonziel erreicht und wollen dieses Spiel, wegen des Drafts, wahrscheinlich gar nicht mehr gewinnen. Für die Steelers wird es hauptsächlich darum gehen, Motivation für die Playoffs zu sammeln und sich nicht zu verletzen.

Carolina Panthers @ Tampa Bay Buccaneers

Die Buccaneers brauchen ein kleines Wunder, um noch in die Playoffs zu kommen. Um überhaupt auf dieses Wunder hoffen zu können, müssen sie aber erst mal die Panthers schlagen und das macht man auch nicht mal eben so im Vorbeigehen. Carolina hat nichts zu verlieren und spielt in den letzten Wochen unberechenbar. Wird wahrscheinlich eines der besseren Week 17 Matchups.

Houston Texans @ Tennessee Titans

Ach, wie schön hätte dieses Spiel sein können, hätte sich Mariota nicht verletzt und hätten die Titans sich nicht von den Jaguars vorführen lassen. Da die Titans nun vorzeitig aus dem Playoff-Rennen ausgeschieden sind, bleibt uns nichts anderes übrig, als die Leistung von Tom Savage zu analysieren. Aller Voraussicht nach wird der Mann mit dem geilsten Namen im Football die Texans nämlich in die Playoffs führen.

New Orleans Saints @ Atlanta Falcons

Mit einem Sieg sichern sich die Atlanta Falcons die First Round Bye Week und den zweiten Platz in der NFC. Dafür lohnt es sich doch nochmal aus allen Rohren zu feuern. Dafür sind übrigens auch die Saints berühmt. Wirft Drew Brees in diesem Spiel über 142 Yards beendet er zum fünften (!) Mal eine Saison mit 5000+ Passing Yards. Keinem anderen Quarterback ist dieses Kunststück mehr als ein Mal gelungen…

Oakland Raiders @ Denver Broncos

Ein Quarterback-Duell der Spitzenklasse, na gut vielleicht nicht Spitzenklasse, aber interessant wird es allemal. Die Broncos werden ihrem Rookie QB Paxton Lynch noch einmal die Chance geben, etwas NFL-Luft zu schnuppern, während die Raiders gezwungenermaßen gucken müssen, wie sie mit ihrem Ersatz-Quarterback Matt McGloin erfolgreich sein können.

Arizona Cardinals @ Los Angeles Rams

Vor der Saison wurden die Cardinals als heißer Superbowl-Kandidat gehandelt. Jetzt treten sie gegen die Rams im NFC West Shitbowl an. Woche für Woche gucken wir gespannt darauf, ob Jared Goff, der First Pick der Rams, Fortschritte macht. Vielleicht ist es ja am Sonntag so weit…

Kansas City Chiefs @ San Diego Chargers

Die Chiefs können vom 2nd Seed bis zum 6th Seed noch jeden Rang in der AFC belegen und haben dementsprechend noch einen Anreiz. Für die Chargers könnte es das letzte Spiel in San Diego sein und damit auch die letzte Chance, die Fans nach einer verletzungsgeplagten Saison doch noch irgendwie versöhnlich zu stimmen.

Seattle Seahawks @ San Francisco 49ers

Die Niners stehen 2-0 gegen die Rams und 0-13 gegen den Rest der Liga und haben sich mit dem Sieg in Week 16 selbst um den First Pick gebracht. Aber sprechen wir lieber von dem Team, für das es noch um etwas geht: Die Seahawks könnten, ein Sieg voraus gesetzt, noch auf Rang 2 in der NFC landen und sich damit neben der Bye Week auch Heimrecht für die zweite Playoff-Woche sichern. Vielleicht leistet San Francisco ja doch unerwartet Widerstand.

On to the next. #GoHawks #LeaveNoDoubt #SEAvsSF

A post shared by ?Seahawks News And Updates!? (@seahawknewz) on

New York Giants @ Washington Redskins

Für die Giants gibt es hier nichts zu gewinnen, für die Redskins geht es dagegen noch um einen Playoff-Platz. Sollte Washington gewinnen, sind sie so gut wie sicher in der Postseason. Jeder NFL-Zuschauer freut sich natürlich auch auf das Duell Odell Beckham gegen Josh Norman. Es ist ja kein Geheimnis, dass die beiden sich nicht besonders grün sind. Bleibt nur zu hoffen, dass die Giants ihre Starter auch spielen lassen und nicht aus Angst vor möglichen Suspendierungen benchen.

Green Bay Packers @ Detroit Lions

Das Top-Duell an Neujahr! Hier wird die NFC North entschieden. Jeder halbwegs interessierte Football-Fan wird sich an die Hail Mary von Aaron Rodgers in Week 13 der letzten Saison erinnern. Die Spiele zwischen diesen beiden Teams bieten immer viel Spannung und wenn es dazu noch ein Endspiel um einen Playoff-Platz ist – umso besser. Matthew Staffords Leistungen sind nach einem starken Start in die Saison etwas abgeflacht, während Rodgers seit einigen Wochen wieder deutlich zeigt, warum er als bester Quarterback der NFL gilt. Sollten die Packers dieses Spiel jedoch verlieren, könnten alle Mühen der letzten Wochen umsonst gewesen sein. In diesem Spiel können Helden geboren werden…

 

 

Fotos: Instagram/Twitter

 

 

Teilen:
Remo
Geschrieben von Remo
Kurz und knackig zur Person: - abgeschlossenes Sportmanagementstudium - freier Sportjournalist/-marketer - Social-Media Ratte - 49ers-Fan - Berliner - Herthaner