Seit Jahren dominieren die New England Patriots diese Division. 2008 konnte mit den Dolphins, das letzte Mal ein anderes Team das Banner des Division Champions hissen. Auch dieses Jahr führt kein Weg an den Bostonern vorbei. Allerdings machen sich auch die drei anderen Teams Hoffnung auf die Playoffs. Es wird also trotzdem spannend.

Die AFC East Teams im Überblick

 

Buffalo Bills

Rex Ryan, der extrovertierte Coach der Bills, sitzt dieses Jahr auf einem heißen Stuhl. Schon letzte Saison gab es Gerüchte über ein mögliches Ende von Ryan in Buffalo. Das Team soll sich steigern und endlich wieder die Playoffs erreichen, wird jedoch vom Verletzungspech verfolgt. Kurz nach dem Draft wurde bekannt, dass der First Round Pick Shaq Lawson doch unters Messer muss. Im Trainingscamp hat sich dann auch noch der Second Round Pick Reggie Ragland das Kreuzband gerissen und wird wohl die ganze Saison aussetzen müssen. Offensiv darf man sich auf ein überaus dynamisches Trio freuen: Quarterback Tyrod Taylor, Running Back LeSean McCoy und Wide Receiver Sammy Watkins.



Miami Dolphins

Bei den Dolphins wird alles davon abhängen, ob Ryan Tannehill eine konstante Saison spielen kann. Das Team aus Südflorida hat zwar auf beiden Seiten mit Ndamukong Suh (DT) und Jarvis Landry (WR) außergewöhnliche Talente, allerdings klaffen im Kader auch große Lücken. Um die Playoffs zu erreichen, müsste in Miami wirklich fast alles zusammen laufen. Da hilft auch die Umbenennung des Stadions in „Hard Rock Stadium“ nichts.


New England Patriots

Wie gefühlt jedes Jahr sind die Patriots auch 2016 wieder einer der Topfavoriten auf den Titel. Tom Brady ist zwar für die ersten vier Spiele gesperrt. Aber kaum jemand befürchtet deswegen einen absoluten Fehlstart. Dafür ist die Offense auch einfach zu gut besetzt. Mit Martellus Bennet hat man einen zweiten Ausnahme-Tight End verpflichtet und die ganze Liga fragt sich jetzt schon, wie man eine Aufstellung mit Bennett und Gronkowski verteidigen soll. Interessant wird vor allem, wann oder ob Tom Bradys Alter sich überhaupt mal bemerkbar machen wird. Der Division Titel sollte so oder so nur Formsache sein.


New York Jets

Ryan „FitzMagic“ ist zurück! Ligaweit ist man sich sicher, dass Fitzpatrick eigentlich nur ein besserer Backup-Quarterback ist. In New York wird er für seine gute letzte Saison aber gefeiert wie der zweite Joe Namath. Allen Unzulänglichkeiten des Quarterbacks zum Trotz haben die Jets ein solides Team, das wieder um den Einzug in die Playoffs mitspielen kann. Das Wide Receiver Duo Marshall/Decker ist eines der besten der Liga und wird auch dieses Jahr wieder einige Touchdowns aufs Scoreboard zaubern –während der mit neuem Vertrag ausgestattete Muhammad Wilkerson die starke Defensive Line anführen wird.

Teilen:
Remo
Geschrieben von Remo
Kurz und knackig zur Person: - abgeschlossenes Sportmanagementstudium - freier Sportjournalist/-marketer - Social-Media Ratte - 49ers-Fan - Berliner - Herthaner