Fantasy Super Bowl - Remos NFL Week 16 Predictions

Nur noch 2 Spieltage, bis die NFL Playoffs wieder losgehen und noch so viel, das bis dahin passieren kann. Während in der NFC die Rollen relativ klar verteilt scheinen und die Panthers, Redskins und Eagles nur noch rechnerisch die Chance auf die Playoffs haben, sieht die Situation in der AFC ganz anders aus.

Noch kein einziges Team konnte bislang seine Division in der AFC clinchen und mit den Colts, Titans und Ravens starteten gleich drei Teams mit einem identischen Record in die NFL Week 16 und den Kampf um den 6th Seed, während die Steelers nur ein halbes Spiel Vorsprung auf das Triplet haben.

Ganz nebenbei steht in den meisten Fantasyligen das Finale an. Viel Glück allen, die nicht durch dunkle Machenschaften ihres Comissioners um den Finaleinzug gebracht wurden. Ja, Detti du bist gemeint…

Nick Chubb NFL Fantasy-King

Um es vorweg zu nehmen: Ich glaube Nick Chubb sammelt heute die meisten Fantasy-Punkte aller nicht Quarterbacks. Dafür gibt es einige Gründe.

  1. Chubb ist der unangefochtene RB1 in einer Offense, die stark auf den Lauf setzt.
  2. Cleveland spielt Zuhause gegen die Bengals Defense
  3. Chubb läuft im Schnitt für 5,2 Yards pro Versuch
  4. In fünf der letzten sechs Spiele hat er immer die Endzone gefunden.
  5. Im Dezember ist es oft kalt in Ohio = starker Fokus aufs Laufspiel
  6. Es geht GEGEN DIE BENGALS und HUE JACKSON!

Es bleibt spannend!

https://twitter.com/i_Gabe_/status/1075938528050188290

Im Duell Steelers gegen Saints geht es um viel mehr, als man auf den ersten Blick erahnen könnte. Zwar scheinen die Saints gemütlich an der Spitze der NFC sitzen, könnten aber wenn es schlecht läuft, ihren 1st Seed an die Rams verlieren.

Bei den Steelers ist Siegen mittlerweile Pflicht. Eine Niederlage bedeutet, nach den Siegen der Ravens und Titans, den Fall aus den Playoff Plätzen. Der langersehnte Sieg gegen die ungeliebten Patriots war sicherlich Balsam auf die geschundene Steelers Seele.

Ob es aber auch diese Woche gegen heimstarke Saints in New Orleans reicht, um den Playoff Spot zu verteidigen, ist fraglich. James Conner kuriert immer noch seinen High Ankle Sprain aus, während die Saints Defense auf der anderen Seite jede Woche stärker zu werden scheint.

Aber auch in New Orleans ist nicht mehr alles Gold, was glänzt. Zwar hat die Defense einen erheblichen Schritt nach vorne gemacht, doch dafür hat die Offense oft ungewohnte Probleme.

Ich glaube, dass die Saints gedanklich schon in den Playoffs sind und es gegen die Steelers unter Zugzwang nicht leicht haben werden.

Die Steelers halten die Führung ihrer Division mit einem Sieg in New Orleans fest .

Bis zur nächsten Woche, euer Remo

Fotos: Twitter

Hinterlasse ein Kommentar

Bitte gib einen Kommentar ein!

Ich akzeptiere

Bitte gib hier deinen Namen ein