Mayfield besser als Carr Remos Week 4 Predictions

Sieben Monate haben wir auf die NFL Saison 2018 gewartet und es hat sich gelohnt. Die ersten drei Spieltage hatten es ja mal sowas von in sich und boten dem geneigten Football-Fan alles, was er sich so lange erträumt hat. Und in Week 4 sehen wir auch endlich die First Round Rookies Baker Mayfield und Josh Rosen als Starter. Klar, dass ich bei deren Performance mal in die Glaskugel schauen möchte.

Neben den beiden startenden Rookies gibt es aber auch noch viele weitere spannende, potenziell ausgeglichene Duelle. Und da die Saison aus meiner Sicht als Draw-Beauftragtem bislang überaus erfolgreich verlief, muss ich doch jetzt auch mal wieder etwas Fahrt aufnehmen.


Wir sehen ein drittes Unentschieden

Die NFL Week 4 bietet durch die Bank so viele ausgeglichene Spiele, dass es eigentlich nur logisch wäre, sollten wir wieder ein Unentschieden sehen. Für fast alle 19 Uhr Spiele ließe sich ein Unentschieden verargumentieren. Zwar sind die Patriots und Jaguars in Las Vegas jeweils haushohe Favoriten, allerdings sehe ich auch diese Partien auf Messers Schneide. Und, dass die Buchmacher in der Wüste auch gerne mal ins Klo greifen, hat das Spiel der Bills in Minnesota gezeigt. Es ist alles bereitet für den nächsten Draw…

Josh Rosen führt die Cardinals zum ersten Sieg

Vor dem Draft war ich überzeugt, dass Josh Rosen der beste Quarterback im diesjährigen Draft ist. Daran hat sich auch nach den Leistungen von Mayfield, Darnold und Allen nicht viel geändert. Das große Fragezeichen ist und bleibt aber der Supporting-Cast. Die O-Line und das Playcalling der Cardinals waren in der ersten drei Wochen so grausam, dass die Situation für einen Rookie Qb schlechter kaum sein könnte. Allerdings ist Rosen so talentiert, dass ich ihm zutraue, die Offensive der Cardinals wiederzubeleben und zum ersten Sieg gegen eine schwache Seahawks Secondary zu führen.

Baker Mayfield out-performed Derek Carr

Ja, Rosen ist zwar meiner Meinung nach weiterhin der beste QB des 2018er Drafts, aber Baker Mayfield kommt gleich dahinter. Das Selbstvertrauen mit dem der Junge aufritt ist einfach sensationell. Ich find geil, dass Mayfield nicht so ein glattgebügelter Vorzeige-Profi ist, sondern einer mit Ecken und Kanten. Dazu kommt natürlich auch seine Wahrnehmung als Underdog, der bislang immer unterschätzt wurde. Wer kann diesem charmanten Paket schon widerstehen? Auf der anderen Seite steht mit Derek Carr ein Quarterback, der, genau wie sein Trainer, weit hinter den Erwartungen zurück geblieben ist. Und obwohl die Raiders vor allem in den ersten Halbzeiten bislang immer Potenzial gezeigt haben, denke ich, dass sich heute das bessere Team mit dem besseren Quarterback durchsetzen wird.

Bis zur nächsten Woche,

euer Remo

 

Video/Fotos: Youtube/Twitter

Teilen:
Remo
Geschrieben von Remo
Kurz und knackig zur Person: - abgeschlossenes Sportmanagementstudium - freier Sportjournalist/-marketer - Social-Media Ratte - 49ers-Fan - Berliner - Herthaner