Die Green Bay Packers deklassieren die Seattle Seahawks. Die Denver Broncos verlieren überraschend bei den Tennessee Titans. Le’Veon Bell, Running Back der Pittsburgh Steelers, legt einen Fabelauftritt hin. Ryan Tannehill, Quarterback der aufstrebenden Miami Dolphins, verletzt sich schwer am Knie. Und, und, und…

Unfassbar, was an diesem Wochenende schon wieder los war in der NFL.


Das muss besprochen werden! Im aktuellen Video-Podcast der „Footballerei“ (zu sehen auf Facebook, zu hören auf SoundCloud und iTunes). In unserer „WG“ in der Volksbank Arena in Hamburg sitzen diesmal Stolle und Kucze. Per Skype zugeschaltet ist uns Coach Patrick Esume.

Und der knöpft sich gleich als Erstes die Seahawks vor. „Mit sechs Turnover kannst du kein Spiel gewinnen“, sagt Coach Esume. „Bei denen ging gar nichts. Und auch die Defense stand total neben sich. Die hatten einen rabenschwarzen Tag.“

Viel Lob vom Coach bekommen hingegen die Green Bay Packers und ihr Quarterback Aaron Rodgers. Genau wie die Tampa Bay Buccaneers mit Spielmacher Jameis Winston.

Dass die Dallas Cowboys erstmals nach elf Siegen in Folge wieder mal als Verlierer vom Platz gingen – und das erneut gegen die New York Giants – hat Coach Esume wenig überrascht: „Die Giants haben halt echt ne gute Defense.“ Sorgen, dass die Saison der Cowboys jetzt den Berg runter geht, hat er nicht.

Die Quarterback-Situation bei den Dolphins, der Sahne-Tag von Bell, die fast aussichtslose Situation bei den San Francisco 49ers – das sind nur drei weitere Themen, die wir mit Coach Esume besprechen.

Abschließend lassen wir uns erneut über die Los Angeles Rams mit ihrem Erfolglos-Trainer Jeff Fisher aus (der kurz nach der Sendung gefeuert wurde!!!) und blicken noch aufs Monday Night Game zwischen den New England Patriots und den Baltimore Ravens voraus.

Hört rein! Und nicht vergessen: Kommenden Freitag gibt’s bereits die nächste Ausgabe unseres „Footballerei“-Podcasts. Wie immer getreu unseres Mottos „NFL frei Schnauze!“

 

Teilen: