Remos Mailbag: NFL-Draft, Meinungsfreiheit und Patriots Hate

Neue Runde, neues Glück! Ihr habt mir wieder reichlich Fragen gestellt, aus denen ich mir einige rausgesucht habe. Diese Woche geht es um Meinungsfreiheit, das runde Leder, den NFL-Draft und natürlich die 49ers.

Journalistische Neutralität

@bennilang1802 auf Instagram: Hey Remo, da du ja Pats Hater bist, meine Frage: Bist du Influencer oder Journalist? #meinungsfreiheit #akk

Mir würde es im Leben nicht einfallen einfach irgendwelche haltlosen Äußerungen zu treffen. Wo kommen wir da denn auch hin, wenn jeder einfach seine Meinung kundtun könnte. Ich habe selbst an meinen Stuhlgang einen journalistischen Anspruch!

Das heißt also, wenn ich sage, dass ich die New England Patriots endlich verlieren sehen will und dass mir deren Dynasty mächtig auf den Sack geht, dann hat das Hand und Fuß. Alles andere wäre auch untragbar.

Mit besten Grüßen, ihr hochgradig unabhängiger Reporter von nebenan.

Fußball vs. Football

@lucux auf Instagram: Football Fans sind immer sehr stolz auf ihre Community und auf das meist friedliche umgehen miteinander, das bin ich auch. Aber mir ist aufgefallen, dass anscheinend leibend gern der Fußball bzw. deren Fans gebashed werden. Was hälst du von der (relativ einseitigen) Rivalität?

Dazu haben wir tatsächlich vor einiger Zeit eine wunderbare Sendung mit dem Gott der Schreibwaren – Ewald Lienen(Anm. d. Red.) gehabt. Ich persönlich finde das Gebashe völligen Quatsch. Die Fußballer können doch gar nichts dafür, dass sie sich bei leichten Berührungen schon sehr doll wehtun, so ist das nunmal.

Spaß beiseite, jeder soll die Sportarten schauen und betreiben die ihm am meisten Freude bereiten. Ich bin neben der NFL auch begeisterter NBA Fan und ziehe mir generell eigentlich jede Sportart gerne rein.

Wie sagt der Kölner so schön, levve un levve losse!

NFL-Draft Glücksspiel

@HabibiBlocksberg auf Twitter: Da man einen Draft ja eigentlich erst ein paar Jahre später richtig bewerten kann, wer sind in den letzten 5 Jahren deine Gewinner gewesen? Browns im letzten Jahr? Cowboys 2016? Saints 2017?

Also erstmal vorweg großes Lob für den Twitter-Namen 👌. Die Frage ist zwar nicht so gut wie der Name, hat aber durchaus auch etwas.

Tatsächlich bewerten Experten, Journalisten, Analysten, Fans und auch wir Eumel den Draft immer schon gerne direkt nachdem er passiert ist. Dass keiner auch nur im Geringsten eine Ahnung hat, wie sich die Spieler in der NFL entwickeln, scheint niemanden zu stören. Aber das ganze Gequatsche und Geschreibe wäre auch langweilig, würden wir nicht auch „ab und zu“ mal falsch liegen.

In den letzten Jahren gab es tatsächlich Teams, die mit einem einzigen NFL-Draft die Geschicke ihrer Franchise in eine bessere Zukunft gelenkt haben. Dabei denke ich zu allererst an die Browns im letzten Jahr. Aber auch die Colts haben mit dem 2018er Draft den Jackpot getroffen. Zuvor haben 2017 die Steelers mit Juju, Watt und Conner sowie die Saints mit Lattimore, Kamara, Ramzcyk und Williams ordentlich abgesahnt.

Bei der Cowboys-Klasse von 2016 bin ich etwas vorsichtiger, da sie mit Smith und Elliott zwar zwei absolute Granaten gedraftet haben, Prescott sie aber meiner Meinung nach eher in der Mittelmäßigkeit gefangen hält, als die Franchise-Lösung zu sein.

Wie wichtig ein Quarterback ist, haben zuletzt die Browns bewiesen, die dank Baker der heiße neue Scheiß der NFL sind. Deswegen geht die Trophäe für den besten NFL-Draft der letzten Jahre ganz klar an die Browns für den 2018er Draft.

Obligatorischer 49ers Talk

@armindv23 auf Twitter: Wie kommt es, dass die Niners-Verantwortlichen mit den DB’s so zufrieden sind und die Experten was anderes sagen? Also persönlich hätte ich auch Handlungsbedarf gesehen in der FA oder beim Draft 😀

Ich glaube, dass Shanahan und Lynch noch großes Entwicklungspotenzial in der Gruppe sehen. Abgesehen von Sherman ist da noch keiner über 28. Mit Witherspoon hast du einen jungen, super athletischen Cornerback der zwar noch an seiner Technik feilen muss, an sich aber alles mitbringt. Dazu haben sie Jason Verrett geholt, der, WENN er gesund bleiben kann, bewiesen hat, dass er ein starker #2 Corner sein kann.

Alleine die Mitte des Feldes macht mir, vor allem nach der Verletzung von Ward, ein wenig Sorgen. Da hoffe ich drauf, dass man sich bei den 49ers vielleicht doch noch um bspw. Eric Berry bemüht.

So schlimm wie einige die Secondary machen wollen ist sie aber nicht. Außerdem werden die Jungs auch sicherlich stark von dem neuen Passrush profitieren.

Das wars. Ich freue mich schon auf die nächste Woche.

Schickt mir gerne einfach eure Fragen per Instagram oder Twitter und ich versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.

Bis dahin
euer Remo

Hinterlasse ein Kommentar

Bitte gib einen Kommentar ein!

Ich akzeptiere

Bitte gib hier deinen Namen ein