Im neuen „NFL Boulevard“ sprechen Carsten und Kucze über Michael Vick (* 26.06.1980 in Newport News, Virginia). Einem Dual Threat Quarterback, der die Spielmacher-Position im Football auf ein neues Level gehoben hat. Und einem Mann, der von ganz oben nach ganz unten abgestürzt ist.

Michael Vick: Vom Himmel in die Hölle…

Er war zu Beginn dieses Jahrtausends ein Mega-Star in der NFL. Sein Spitzname: „Superman”. Doch 2007 erfolgte der brutale Absturz: Wegen der illegalen Durchführung von Hundekämpfen wurde Michael Vick zu 23 Monaten Gefängnis verknackt.

Michael Vick wurde im Draft 2001 an allererster Stelle von den Atlanta Falcons gezogen – und schlug ein wie ein Bombe. Weil im April 2007 aber raus kam, dass er illegal Hundekämpfe organisierte, wurde er verurteilt. Seine NFL-Karriere schien beendet. Bis die Philadelphia Eagles ihm eine neue Chance gaben…

Wie immer könnt ihr euch auch diese Folge des „NFL Boulevard“ über Michael Vick auf den Podcast-Kanälen der Footballerei anhören oder als YouTube-Video ansehen.

– Werbung –
Fantasy Football Guide 2019

Hinterlasse ein Kommentar

Bitte gib einen Kommentar ein!

Ich akzeptiere

Bitte gib hier deinen Namen ein