Wer glaubt, die NFL-Offseason sei langweilig, der hat die Rechnung ohne die “Footballerei” gemacht. In unserem neuesten Podcast dreht sich vieles um Running Backs und den berüchtigten Madden-Fluch. Auch die NFL und ihr Strafenkatalog ist ein Thema.

Im Studio sitzen dieses Mal Stolle und Kucze. Der Rest der Bande flüchtete sich in Ausreden. Aber zum Glück nahm sich Carsten Spengemann Zeit, mit uns zu plaudern. Und das, obwohl er sich am Wochenende beim Schuhe schnüren am Finger verletzt hat (Scherz).


Wie ihr es gewohnt seid, gibt es zu Beginn der Show die Kategorie „In-n-Out“. Dabei bekommen unter anderem Clevelands Cody Kessler, Jacksonvilles Blake Bortles und die New England Patriots, die eine kaum bekannte Regel im Falle LeGarrette Blount angewendet haben, gut weg. Christian McCaffrey und sein Zutrittsverbot zum Gelände der Panthers ist hingegen Out. Ebenso wie Branden Alberts Holdout und Rolando McClains ewiger Kampf mit dem Gesetz.

Nächstes Thema ist die Running Back-Situation bei den New York Giants, Detroit Lions, Philadelphia Eagles, Washington Redskins, Baltimore Ravens und den Tampa Bay Buccaneers. Sie alle hatten 2016 ein schwaches Laufspiel, haben zum Teil keine echte Nummer 1 und auch Verstärkung ist nicht in Sicht. Stolle hat die Situation bei diesem Sextett bereits in seinem letzten Blog analysiert. Doch in der Show gehen wir nochmal genau drauf ein.

Anschließend geht es um Spieler wie Josh Gordon und andere „Bad Boys“ der Liga. Kucze hatte das Thema vor wenigen Tagen in seinem Boulevard-Blog aufgegriffen und in der Show vertiefen wir es nochmals. Warum gibt es keine klare Linie bei Strafen in der NFL? Wieso kommen Gewalttäter immer wieder mit einem blauen Auge davon? Und wie viele Strafen wurden eigentlich in der Goodell-Ära verhängt?

Danach geht es wieder um Running Backs. Dieses Mal stehen die drei „Oldies“ im Fokus, die kürzlich ein neues Zuhause gefunden haben: Jamaal Charles (Denver), Adrian Peterson (New Orleans) und Marshawn Lynch (Oakland). Wer findet die beste Situation? Wer hat das härteste Los gezogen? Und wie steht es mit Latavius Murray und Eddie Lacy?

Abschließend plaudern wir über den berühmten Madden Curse. Seit das EA Sports Spiel Madden mit der 99er Version auf den Markt gekommen ist, haben 15 der 21 Cover Boys in der Folgesaison entweder nicht an vorherige Leistungen anknüpfen können und beendeten die Saison auf der Verletztenliste. Jetzt kommt ausgerechnet Tom Brady aufs Cover von Madden18.

Ihr seht (oder besser gesagt hört), der neue Podcast der „Footballerei“ liefert euch erneut bunte Themen aus unserer Lieblingsliga. Schaut auch mal auf unserer Homepage vorbei, um aktuelle Blogs zu lesen. Und am kommenden Montag sind wir wieder ab 19 Uhr live auf Facebook und YouTube am Start.

Teilen: