Den Super Bowl im Kopf, den Pro Bowl vor der Nase…

Der Countdown läuft. In neun Tagen steigt in Houston der Super Bowl LI zwischen den Atlanta Falcons und den New England Patriots. Vorher, bereits am kommenden Sonntag, ist in Orlando Kickoff zum „All Star Game“ der NFL. Ein Event, das unserer Meinung nach in seiner jetzigen Form niemand braucht.


Warum, das hört ihr im aktuellen Podcast der „Footballerei“ aus der Volksbank in Hamburg. Diesmal mit Flo und Kucze in unserer „WG“. Sowie mit Detti aus München und Remo aus Berlin per Skype.

Nachdem wir uns der Sinnlosigkeit des Pro Bowl als Vorspeise gewidmet haben, geht’s ans Eingemachte. Selbstverständlich sprechen wir ausführlich über den Super Bowl am 5. Februar. Wieso sind beide Teams so weit gekommen? Was sind die Schlüssel-Duelle in diesem Spiel? Wer muss welche Taktik fahren, um am Ende die Vince Lombardi-Trophy in Händen zu halten? Wer ist eigentlich dieser Typ, der die US-Nationalhymne vorm Spiel singen darf? Und und und…

Als „kleinen Gruß aus der Küche“ vernaschen wir mittendrin das Playoff-History-„Highlight“ von Remo. Unser San Francisco-Fan blickt in seinem frischen Blog auf das NFL-Finale 2013 zwischen seinen 49ers und den Baltimore Ravens zurück.

Als Nachspeise servieren wir euch die brandaktuellen Themen aus unserer Lieblingsliga: Ist Markus Kuhn, der nächste Deutsche nach Björn Werner, der seine Karriere für beendet erklärte, jetzt eigentlich Millionär? Kokettiert Ben Roethlisberger, der charismatische Quarterback der Pittsburgh Steelers, nur mit seinem Rücktritt oder meint er es ernst? Sollten die Steelers ihren Star-Receiver Antonio Brown nach dem „Live-Video-Gate“ aus der Kabine jetzt rausschmeißen? Und so weiter und so fort…

Ja, auch in diesem Podcast geht’s wieder deftig zur Sache. Macht es euch gemütlich und hört rein. Und am kommenden Montag hören UND sehen wir uns dann schon wieder. Wie immer live und interaktiv um 19 Uhr auf Facebook. Seid dabei und diskutiert mit!

Schönes Wochenende!

Teilen: