Zum Abschluss der besten Geheimtipps für die Fantasy Football Saison 2017 machen wir die Schotten dicht: unsere Top 3 DEF Sleepers 2017! Dabei gibt es wohl keine Position, die in der virtuellen Footballwelt schwerer vorherzusagen ist als Team Defense/Special Teams.

Klar waren die Texans und Seahawks 2016 im wirklichen Leben zwei der brutalsten Units, gegen die man in der NFL antreten konnte – und ließen folgerichtig mit die wenigsten Yards der Liga zu. Das Problem: kaum Turnovers oder Kick-/Punt Return Touchdowns bedeuteten zu wenig Fantasypunkte. Blöd gelaufen. Vor allem, wenn man auf die glorreiche Idee kam, für einen der beiden nen frühen Draftpick rauszuhauen…


Sinnvoller ist es für den cleveren Fantasy-GM sicherlich, im Draft zu warten – oder gleich Woche für Woche seine DEF zu ’streamen‘, d.h. abhängig vom Matchup aufzustellen. In den vergangenen Jahren lautete das Motto: aufgestellt wird die Defense, die gegen die Rams, Browns, Jets, 49ers, Jaguars oder Jay Cutler spielen darf – egal wie bescheiden sie während dem Rest der Saison auftritt.

Heute nenne ich euch drei Teams, die 2017 meiner Meinung nach unabhängig vom jeweiligen Gegner überraschen dürften – aber schon in Woche 1 äusserst schmackhafte Matchups haben. Gehen wir’s an.


1) Pittsburgh Steelers (2016: 38 Sacks, 13 INT)

Nur 38 Sacks in der letzten Saison, aber davon allein 26 in den letzten 8 Spielen 2016 nach der Bye Week der Steelers. Irgendetwas sagt mir, dass diese Unit 2017 richtig in Fahrt kommen wird.

Aufgrund der Tatsache, dass ihnen gestern noch der ehemalige Pro Bowler Joe Haden von der Resterampe der Cleveland Browns direkt in den Schoß gefallen ist, sollte auch eine der wenigen Schwachstellen im Team beseitigt sein.

Haden reiht sich neben den beiden Rookies von 2016, 1st Rounder Artie Burns und 2nd Rounder Sean Davis, nahtlos in eine starke Secondary ein. Zudem scheint mit T.J. Watt tatsächlich ein Nachfolger von James Harrison gefunden.

In Woche 1 geht’s übrigens gegen besagte Browns – und einen Rookie-Quarterback in seinem ersten NFL-Spiel.


2) Los Angeles Rams (2016: 31 Sacks, 10 INT)

Vor allem der Pass Rush war in der letzten Saison eine Katastrophe. Ob mit Connor Barwin ein alter Spezi des neuen Defensive Coordinators Wade Phillips dieses Problem alleine lösen kann, ist natürlich fraglich.

Meines Erachtens lag die Ursache für die gruselige Performance dieser höchsttalentierten Defense aber sowieso ganz woanders: am mittlerweile endlich geschassten Head Coach Jeff Fisher und DC Gregg Williams. Die Rams um Stars wie Aaron Donald, Robert Quinn und Alec Ogletree hatten offensichtlich 2016… keinen Bock.

Wade Phillips wird dies ändern. Die Passverteidigung war bereits letztes Jahr in den Top 10 der NFL – und die Defensive Line sollte wieder abgehen wie es ihren Fähigkeiten entspricht.

Der erste Gegner 2017: die Indianapolis Colts – mit einer schwachen O-Line und vermutlich ohne Andrew Luck.


3) Jacksonville Jaguars (2016: 33 Sacks, 7 INT)

Who does @1ofahkine think is the top CB tandem for 2017? These two guys right here.

A post shared by Jacksonville Jaguars (@jaguars) on

‚Don’t believe the like‘ – so heisst ein Machwerk der niederbayerischen Hip Hop-Kombo ‚dicht&ergreifend‘.

Hat jetzt nicht direkt was mit der Defense der Jacksonville Jaguars zu tun – passt aber trotzdem wie Arsch auf Eimer. Gäbe es Awards für alljährlichen Preseason-Hype, wüssten die Jaguars mittlerweile nicht mehr wohin mit den ganzen Trophäen.

Auch 2017 rauscht’s wieder in den Medien – und nur noch ein Mann names Blake Bortles scheint Jacksonville vom vorzeitigen Super Bowl-Triumph abhalten zu können. Is klar, nä? Die Defense jedenfalls scheint top besetzt: CB Bouye, CB Ramsey, SS Church, LB Smith, LB Jack, DT Jackson, DE Campbell, DE Fowler. I like.

Zum Auftakt der neuen Saison müssen die Jaguars nach Houston. Gegner sind die Texans – und Tom Savage.


So. Bald steigen wir dann aber mal so richtig in eure Fantasy-Saison 2017 ein. Starts & Sits für Week 1 stehen an. Ich bin wuschig.

P.S.: unsere Fantasy-Gruppe bei Facebook:

https://www.facebook.com/groups/247657742307553/

 

Die Menschen müssen mehr Fantasy Football spielen.

Es grüsst euch

Detti

 

Foto-Quellen: Instagram, Twitter

Teilen:
Detti
Geschrieben von Detti
Fantasy Nerd - Seahawks-Fan seit den frühen 2000ern (als Mike Holmgren dünn war und Matt Hasselbeck Haare hatte) - Kellerkind - königlich-bayrisches Konsulat der Footballerei